Spielplan August 2017

Die nächsten Premieren | Sichern Sie sich jetzt schon die besten Plätze!


Premiere | 27.10. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Company

Musik und Songtexte von Stephen Sondheim, Buch von George Furth
Originalproduktion und Regie am Broadway von Harold Prince
Deutsche Fassung von Michael Kunze

Die Großstadtkomödie des genialen Musicalkomponisten Stephen Sondheim ermöglicht uns einen satirischen Blick hinter die Fassaden von New York. Konfrontiert mit all den Beziehungsgeschichten seiner Freunde stellt sich für den Junggesellen Robert die Frage: Trotz Bindungsangst eine Ehe wagen oder doch lieber frei bleiben? 

Premiere | 11.11. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Gräfin Cosel

Tanztheater von Carlos Matos und Wencke Kriemer de Matos mit Musik von Antonio Vivaldi und Johann Adolph Hasse bis hin zu Komponisten der Gegenwart 

Fast 50 Jahre lang lebte die einst einflussreiche Mätresse August des Starken, die Reichsgräfin von Cosel, eingesperrt auf Burg Stolpen. Wer brachte die schöne, intelligente aber auch ehrgeizige Frau zu Fall? In ihrem Gefängnis bleibt ihr nur die Erinnerung an die aufregende Zeit ihrer Jugend und selbst wenn sie könnte – sie wird die Burg nicht mehr verlassen.

Premiere | 25.11. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui

Schauspiel von Bertolt Brecht

Rezession, Inflation und Reformstau lähmen das Land. Großunternehmen stehen vor dem Aus. Gegen den Regierungschef wird wegen Korruption ermittelt. Während der weitgehend unbekannte Geschäftsmann Arturo Ui die Partei des Staatsoberhaupts ergreift, legt ein gesichtsloser Feind die Dockanlagen der Stadt in Schutt und Asche. Arturo schwört Rache, auch den Feinden in den eigenen Reihen. 1941, im finnischen Exil, schrieb Brecht diesen Politthriller aller erster Güte. 


Theater Radebeul | Hauptbühne


20.10. | 20 Uhr

Die Vermessung der Welt

Schauspiel nach dem Roman von Daniel Kehlmann | Bühnenfassung von Dirk Engler

Zum Deutschen Naturforscherkongress 1828 in Berlin treffen sich zwei sehr unterschiedliche Genies: Alexander von Humboldt, Forscher und «zweiter Entdecker Amerikas», und Carl Friedrich Gauß, der große Mathematiker und Astronom. Und doch haben beide das gleiche Ziel: die Vermessung der Welt. Was sie zu einer Einheit werden lässt, ist die spannende Frage nach dem Verhältnis von Geist und Raum, das sie auf jeweils eigene Art definieren und leben. Ein höchst vergnügliches und weltumspannendes Abenteuer, das die große Welt in poetischer Verdichtung auf die Bühne bringt!

21.10.| 19.30 Uhr

La Traviata

Oper von Giuseppe Verdi

Im Mittelpunkt des Melodrammas steht Violetta, eine Außenseiterin der Gesellschaft, eine lebenshungrige junge Frau, die im vergnügungssüchtigen Paris ihr Geld als Halbweltdame verdienen muss, auch wenn sie damit ihr Leben, ihre Gesundheit ruiniert. Die große Liebe, die ihr der junge Alfred aus gutbürgerlichem Hause entgegenbringt, scheint ihr die Rettung, doch führt die ungleiche Liaison in die Tragödie.

29.10. | 19 Uhr

Company, Musical

Musik und Songtexte von Stephen Sondheim, Buch von George Furth
Originalproduktion und Regie am Broadway von Harold Prince
Deutsche Fassung von Michael Kunze

Die Großstadtkomödie des genialen Musicalkomponisten Stephen Sondheim ermöglicht uns einen satirischen Blick hinter die Fassaden von New York. Konfrontiert mit all den Beziehungsgeschichten seiner Freunde stellt sich für den Junggesellen Robert die Frage: Trotz Bindungsangst eine Ehe wagen oder doch lieber frei bleiben?


Theater Radebeul | Studiobühne


20.10. | 19.30 Uhr

Heute Abend: Lola Blau

Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler

Das erfolgreiche Kleinmusical mit seinen melancholischen, komischen oder bissigen Chansons spiegelt das Schicksal Kreislers, der als Jude 1938 Wien verlassen musste: Auch Lola Blau wird aus Europa vertrieben. Die Künstlerin, in den USA gnadenlos vermarktet, hofft auf einen beruflichen Neubeginn in Europa, doch die restaurativen Verhältnisse im Nachkriegs-Wien machen es ihr erst recht nicht leicht.

21.10. | 16 Uhr

Ladsch und Bommel gehen ins Theater

Ein clowneskes Puppenspiel von Hepakri van der Mulde (ab 4)

Ladsch und Bommel sind die dicksten Freunde. Doch als Bommel unbedingt ins Theater gehen will, stößt er bei Ladsch auf taube Ohren. Denn Ladsch will nur eines: Schlafen. Aber Bommel ist nicht dumm. Geschickt verwickelt er Ladsch in ein Spiel, bei dem die beiden immer tiefer in die Theaterwelt mit Kartenverkäufern, Garderobieren, Platzanweisern, Ritterprinzen und Bergmonstern eintauchen.

25.10. | 10 Uhr

Big Deal?

Schauspiel von David S. Craig (ab 13)

Er kifft. Na und? Ist doch nicht ungewöhnlich für einen Sechzehnjährigen! Aber, dass sein Vater die Polizei rufen musste? Alex, der Drogenberaterin, erklärt Trent, warum er lieber in der Notschlafstelle «Fluchtpunkt» wohnt als bei seinen Eltern. Aber auch der Vater kann das, was sein Sohn tut, einfach nicht verstehen. Und so versucht Alex, beide dazu zu bewegen, wieder miteinander zu sprechen. 


Theater Radebeul | Glashaus und Goldne Weintraube


3.11. | 19.30 Uhr | Goldne Weintraube

Länderabend Syrien

In unserem Länderabend begegnen wir den aus der Inszenierung «Verbrennungen» bekannten Musikern Thabet Azzawi (Oud)  und Abed Sarraf (Gitarre) mit ihrer Musik und  Lyrik aus ihrer Heimat und im persönlichen Gespräch.

05.11. | 19 Uhr | Goldne Weintraube

Filetstück oder Tütensuppe? oder Iss nur, was du verdauen kannst!

Literarisch-musikalisches Programm mit Jürgen Stegmann, Sarah Rohland, Axel Langmann

Ob Sie einen Salat bevorzugen oder lieber einen deftigen Braten, ob Sie die Seeaalsuppe reizt oder das Filet Stroganoff, ob Sie das Mahl mit einem kühlen Bier oder einem erlesenen Wein begleiten ... Essen & Trinken – unser tägliches Ritual in Texten, Szenen, Gedichten und Liedern mit Chefkoch Axel Langmann, Oberkellner Jürgen Stegmann und der cocktail-mixenden Muse Sarah Rohland.

12.11. | 11 Uhr | Glashaus

Mit Märchen durch die Welt: Nur Grimm (ab 4)

Zu dieser Reihe laden wir kleine und große Menschen in unser Glasfoyer zum sonntäglichen Zusammenrücken ein und besuchen verschiedene Regionen unserer Erde, um nach Sagen, Märchen und Liedern zu fahnden. Dieses Mal entdecken Sylke Guhr und Tabea Drechsler-Reckmann bekannte und weniger bekannte Geschichten aus der großen Märchensammlung der Brüder Grimm.


Das VVO-Kombiticket

Auch in der Spielzeit 17/18 gelten die Eintrittskarten der Landesbühnen Sachsen für Veranstaltungen am Theater Radebeul als Fahrausweis 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Veranstaltungsbeginn in allen Nahverkehrsmitteln – außer Sonderverkehrsmitteln – im VVO-Verbundraum.

weiter Informationen unter: www.vvo-online.de/kultourticket

Premieren 2017/2018


Mobiles Theater | Gastspiele der Landesbühnen Sachsen


20.10. | 20 Uhr | projekttheater dresden

Li und die roten Bergsteiger

Ein Livepainting-Monodrama (ab 14) Familienstück nach dem gleichnamigen Jugendbuch des Dresdner Schriftstellers Max Zimmering 

Der Schauspieler Utz Pannike erzählt, gemeinsam mit der an einem Overheadprojektor arbeitenden Live-Painterin und Performerin Claudia Reh, von der Begegnung des jungen Mädchens Lydia, genannt Li, mit den roten Bergsteigern im Dresden der 30er Jahre: eine Geschichte über die Liebe und den Kampf um Menschlichkeit in Zeiten der Barbarei und den Widerstand der Sächsischen Bergsteiger gegen die Ideologie der Nationalsozialisten. 

27.10. | 19.30 Uhr | Bautzen | Deutsch-Sorbisches Volkstheater

Tango Piazzolla

Tanztheater von Carlos Matos mit der Musik von Astor Piazzolla

Der Tango, Ausdruck von Weltschmerz, Sehnsucht und erotischem Verlagen, erfuhr einen deutlichen Popularitätsschub, als ihn Astor Piazzolla um Elemente der klassischen Moderne und des Jazz erweiterte und damit grundsätzlich erneuerte. Diese Kunstform des Tango Nuevo ist es, die Carlos Matos zu seinem Abend «der zerbrochenen Träume» inspirierte: Junge Menschen auf der Suche nach Glück und Orientierung in einer zunehmend orientierungslosen Welt begegnen der leidenschaftlichen Musik Astor Piazzollas.

03.11. | 19.30 Uhr | Theater Meißen

Fisch zu viert

Komödie von Wolfgang Kohlhaase, Mitautorin: Rita Zimmer 
Kooperation mit dem Theaterkahn Dresden

Seit 30 Jahren ist der Diener Rudolf den gut betuchten Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine in buchstäblich jeder Lage zu Diensten. Dafür hat jede von ihnen versprochen, ihn im Testament zu bedenken. Als Rudolf jedoch um vorzeitige Auszahlung seines  Anspruchs bittet, will keine der Schwestern mehr von ihrem Versprechen wissen. Stattdessen bringen sie Arsen und manipulierte Blitzableiter ins Spiel. Tempo, Sprachwitz und Komik in einer der erfolgreichsten Kriminalkomödien! 


Werfen Sie einen Blick in unser Spielzeitheft!


KARTENVORVERKAUF / ABOBÜRO

Vorverkaufskasse im Theater Radebeul

Kontakt
Tel. 0351 8954214
Fax 0351 8954213
kasse©landesbuehnen-sachsen.de
Meißner Straße 152
01445 Radebeul

 

Öffnungszeiten
Di–Fr 10–18 Uhr
Sa 10–13 Uhr

Die Abendkasse ist ab eine Stunde vor Beginn der Vorstellung geöffnet.