Kazuhisa Kurumada

Bariton

Der Bariton Kazuhisa Kurumada wurde in Fukushima, Japan geboren. Er studierte zunächst Gesang und Schulmusik an der Kunitachi Musikhochschule in Tokio. Von 2002 bis 2006 war er als Gymnasiallehrer in Tokio tätig. Ab dem Jahre 2008 studierte er Gesang an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Thomas Mohr und bei Prof. Krisztina Laki. Im Jahr 2011 schloss er sein Studium mit der Bestnote ab. Kurumada besuchte unter anderem bei Mitsuko Shirai und Hartmut Höll, Lorraine Nubar und Dalton Baldwin, sowie bei Bruce Abel, Konrad Richter, Dunja Vejzovic, und Krisztina Laki Meisterkurse.

Auf der Opernbühne zu erleben war er bereits an der Oper Kiel als Konrad Nachtigall in «Die Meistersinger von Nürnberg» von Richard Wagner, als Don Giovanni in Mozarts «Don Giovanni» an der HfMT Hamburg, als Tarquinius in «The rape of Lucretia» von Britten aufgeführt an der Opera Stabile der Hamburgischen Staatsoper und am Theater Regensburg und als Orfeo in «L’Orfeo» von Monteverdi im BLG Forum Bremen. Im Jahr 2011 debütierte er als Marcello «La Boheme» von Puccini in Italien und in Frankreich. Er sang den Marcello auch im Theater Niedersachsen in Hildesheim. In der Spielzeit 2012/ 2013 war er erneut in Hildesheim als Malatesta im «Don Pasquale» von Donizetti und als Dandini in «La Cenerentola» von Rossini bei den Wernigeröder Schlossfestspielen zu sehen.

Sein Konzertrepertoire umfasst die großen Passionen und Kantaten Johann Sebastian Bachs ebenso wie Händels «Messias», Haydns «Die Schöpfung», Gustav Mahlers «Lieder eines fahrenden Gesellen» und Orffs «Carmina Burana».

Seit der Spielzeit 2012/13 ist Kazuhisa Kurumada festes Ensemblemitglied an den Landesbühnen Sachsen.