Grian Duesberg

Schauspieler

Big Deal? Jeff Dolin

Der Vorname Vincent Larchet, Elisabeths Bruder, Pierres Jugendfreund

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Karlchen

Fame – Das Musical Joe (Josè) Vegas

Theatersport Spieler

Von einem, der auszog, das Gruseln zu lernen Anton, Haushofmeister, Fuhrmann, Gehenkter, Halber

Wie im Himmel Arne

Winnetou I Sam Hawkens

Schon in seiner Kindheit und Jugend wirkte Grian Duesberg in seiner Heimat, Überlingen am Bodensee, im Sommertheater mit. Nach dem Abitur verschlug es ihn nach Brasilien, wo er in São Paulo seinen Zivildienst in einem Entwicklungsprojekt in den Elendsvierteln (Favelas) leistete. 2007 absolvierte er sein Schauspielstudium an der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin. Mehrere Gastengagements, unter anderem am Theater Marameo (Potsdam und Magdeburg) folgten. Von 2008 bis 2012 war er als festes Ensemblemitglied am Theater Vorpommern in Greifswald und Stralsund engagiert. Zu seinen wichtigsten Rollen gehörten dort unter anderem Petruchio in «Der Widerspenstigen Zähmung» und Garry Lejeune / Roger Tramplemain in «Der nackte Wahnsinn» (Regie: Matthias Nagatis), Johannes Pinneberg in «Kleiner Mann, was nun?» und Norman in «Ladies Night» (Regie: Uta Koschel), Schweizerkas in «Mutter Courage und ihre Kinder» (Regie: Johanna Schall), Luka in «Nachtasyl» (Regie: Katja Paryla) sowie Chlestakow in «Der Revisor» (Regie: Michael Neuwirth).

Nach einem Jahr in der freien Theaterszene, in dem er unter anderem in Inszenierungen wie «4.48 Psychose», dem «Urfaust» und im Sommer-Theater-Spektakel in Waren in der «Müritz-Saga» spielte, ist er seit der Spielzeit 2013/2014 Ensemblemitglied im Schauspiel der Landesbühnen Sachsen.