Tom Hantschel

Schauspieler

Tom Hantschel ist am 29.04.1965 in Dresden geboren und aufgewachsen. Nach abgeschlossener Schulausbildung und Berufsausbildung zum Elektro-Monteur war er zunächst in vielerlei Berufen tätig, darunter unter anderem Elektriker, Beleuchter und Krankentransporteur. Von 1990-1994 studierte er dann an der Schauspielschule «Hans Otto» in Leipzig und begann seine Laufbahn 1994 am «Thalia Theater» in Halle/Saale. Danach war er unter anderem am Schauspiel Leipzig, Staatstheater Wiesbaden und am Landestheater Parchim engagiert. Als seine bedeutendsten Mentoren und Lehrer bezeichnet Hantschel seinen Dozenten der Schauspielschule «Hans Otto» in Leipzig B. Neubauer und die Regisseure K. Lauterbach und H. Ruprecht. Tom Hantschel war bereits etliche Mal in Film und Fernsehen zu sehen und ist dem Publikum wohl insbesondere durch seine wiederholte Zusammenarbeit mit Dominik Graf bekannt. Besonders wichtig für seine Arbeit am Theater ist ihm seine Mitarbeit in «König Ubu» von H. Ruprecht und die einst zum Berliner Theatertreffen ausgewählte «Besessene» von K. Lauterbach sowie sein Spiel in «Clockwork Orange» als Alex in der Regie von S. Bruckmeyer. Neben dem Theater schätzt Hantschel insbesondere handwerkliche Tätigkeiten. Als seine prägendsten Erfahrungen an den Landesbühnen Sachsen weist er die Leitung und Mitarbeit an dem interaktiven Theaterprojekt «Theatersport» aus und den Siegfried in «Die Nibelungen» und Kreon in der «Antigone» gespielt zu haben.

Seit 1998 ist Tom Hantschel Mitglied des Schauspielensembles der Landesbühnen Sachsen.

Homepage: www.tom-hantschel.de