Der Freischütz

Romantische Oper von Carl Maria von Weber

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen

 

MUSIKALISCHE LEITUNG

Jan Michael Horstmann / Hans-Peter Preu / Christian Voß

Inszenierung Horst O. Kupich

AUSSTATTUNG Stefan Wiel 

CHOREOGRAFIE Katrin Wolfram

 

Ottokar Fred BonitzKazuhisa Kurumada

Kuno / Samiel Michael König / Dietmar Fiedler

Agathe Anna Erxleben / Stephanie Krone

Ännchen Miriam Sabba / Antje Kahn

Kaspar Paul Gukhoe Song / Alban Lenzen

Max Kay Frenzel / Sebastjan Podbregar

Eremit Hagen Erkrath / Dietmar Fiedler

Kilian Fred Bonitz / Andreas Petzoldt

1. Brautjungfer

Christiane Günther / Manuela Neumann

2. Brautjungfer

Gundula Ehret / Andrea Jiménez Martínez

3. Brautjungfer

Ekaterina Iankovskaia / Sylke Guhr

4. Brautjungfer

Juliane Böhme / Desislava Danova

1. Jäger Welfhard Bergelt

2. Jäger Olaf HaaseHanefi Simnica

 

 

Das Lebensglück des Jägerburschen Max hängt von einem einzigen Probeschuss ab. Nur wenn ihm dieser perfekt gelingt, kann er seine geliebte Agathe zur Frau bekommen und Erbförster werden! Da Max als guter Schütze in der letzten Zeit jedoch nichts mehr trifft, fühlt er sich von finsteren Mächten umgarnt. Um den Teufelskreis aus Angst und Versagen zu durchbrechen, lässt er sich schließlich überreden, Hilfe anzunehmen – und zwar ausgerechnet von Kaspar, der mit dem schwarzen Jäger Samiel im Bunde steht und Max rät, in der Wolfsschlucht Freikugeln zu gießen, die immer treffen. Die stimmungsgeladene Oper, die sich musikalisch zwischen Himmel und Hölle bewegt, zwischen Brautkrone und Totenkranz, zwischen volkstümlicher Fröhlichkeit und finsterer Dämonie, ist in einer opulenten Inszenierung der Landesbühnen Sachsen dort zu erleben, wo das Werk von Carl Maria von Weber einst komponiert wurde, in der wildromantischen Wald- und Felslandschaft vor den Toren Dresdens.