Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Musical zum gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm (ab 5) | Katrin Lange (Buch), Edith Jeska (Liedtexte), Thomas Zaufke (Musik), Karel Svoboda (Filmmusik) – Uraufführung –

Inszenierung
Manuel Schöbel

MUSIKALISCHE LEITUNG
Hans-Peter Preu

AUSSTATTUNG
Klaus Noack / Barbara Noack

 

Aschenbrödel
Patrizia Häusermann / Sandra Maria Huimann /
Iris Stefanie Maier / Lydia Roscher

Stiefmutter 
Silke Richter / Julia Vincze

Prinzipalin/Königin 
Antje Kahn / Anke Teickner / Sarah Bauer

Dorchen 
Cordula Hanns / Miriam Sabba

Prinzipal/König
Fred Bonitz / Guido Hackhausen / Tom Hantschel

Prinz
Michael Berndt-Cananá / Andreas Petzoldt /
Johannes Krobbach

Küchenjunge 
Julia Rani / Nele Rook 

Willi 
Johannes Krobbach / Maximilian Westphal 

Karlchen
Grian Duesberg / Moritz Gabriel / Jens Bache 

Kammerherr 
Holger Kahl

Walther 
Mike Luft

KleinRöschen 
Thomas Strangfeld**

 

Aschenbrödler 
Tanja Bunke* / Franziska Ritter-Borchardt* / Loraine Ziemke*

Mägde, Knechte und weitere...
Damen und Herren der Komparserie der Landesbühnen Sachsen

 

 * Studierende der Akadmie der Darstellenden Künste Delitzsch

 ** Kleindarsteller

 

 Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge

Täglich wird Aschenbrödel von ihrer Stiefmutter und Stiefschwester ungerecht behandelt. Da hilft nur die Flucht in den Wald. Eines Tages trifft sie dort den Prinzen und seine Freunde, die sehr respektlos mit der Natur umgehen. Sie verpasst ihnen einen Denkzettel. Der Prinz kann die bezaubernde «Wurzelhexe» nicht vergessen. Auf einer Jagd hofft er, sie wiederzusehen. Aschenbrödel ist tatsächlich da: im gezauberten Jägerrock. Dem Prinzen gibt sie sich nicht zu erkennen, auch nicht, als sie als schöne Unbekannte auf dem Brautschau-Hofball erscheint und beide verliebt miteinander tanzen. Zwei Zaubernüsse haben Aschenbrödel bislang geholfen, die dritte entfaltet ihre Kraft erst, wenn der Prinz Aschenbrödels Rätsel gelöst hat ...