Die Welt ist rund
Die Welt ist rund
(The World Is Round) Für Kinder und Philosophen von Gertrude Stein/ Schauspiel und Figurentheater / In der Übersetzung von Michael Mundhenk/ Bühnenfassung von Odette Bereska (ab 4)
Hase und Igel
Hase und Igel
Eine Schelmengeschichte von Peter Ensikat
Acts of Goodness
Acts of Goodness
Schauspiel von Mattias Andersson
DEINE HELDEN – MEINE TRÄUME
DEINE HELDEN – MEINE TRÄUME
Klassenzimmerstück von Karen Köhler (ab 13)
Erste Stunde
Erste Stunde
Ein Klassenzimmerstück von Jörg Menke-Peitzmeyer (ab 8. Klasse)
HANNES STROHKOPP UND DER UNSICHTBARE INDIANER
HANNES STROHKOPP UND DER UNSICHTBARE INDIANER
Puppentheater nach dem Kinderbuch von Janosch (ab 9)
Das Katzenhaus
Das Katzenhaus
Musiktheater für Kinder von Hans-Peter Preu nach Samuil Marschak (ab 5)
GOLD!
GOLD!
Musiktheater für junge Menschen ab 5 von Leonard Evers
F.L.E.I.S.C.H. - Wenn der hunger Geige spielt
F.L.E.I.S.C.H. - Wenn der hunger Geige spielt
Objekttheater nach Motiven aus «Le Petit Poucet» (Der kleine Däumling) von Charles Perrault (ab 12)
10+ INVASION
10+ INVASION
Theater (be)spielt Schule für Klassen 5-9
09+ Das Kind der Seehundfrau
09+ Das Kind der Seehundfrau
Text von Sophie Kassis - Komposition von Jan Heinke
05+ Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
05+ Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Buch von Katrin Lange / Gesangstexte von Edith Jeske / Musik von Thomas Zaufke

Donnerstag, 02. Juni 2016

WERKSCHAU

Herzliche Einladung zu dem Premieren unserer Theaterwerkstätten

Ein Jahr lang haben wir in unseren Werkstätten mit Menschen von 6-84 Jahren geprobt, gedacht, getanzt, gefilmt, experimentiert und Theater gespielt.
Nun ist es so weit! Am 4.+5.6.2016 ist WERKSCHAU und unsere Gedanken kommen an die Öffentlichkeit.
Herzliche Einladung

Hier das Programm:

Samstag, der 4. Juni 2016

17 Uhr

KOPFKINO
Eigenproduktion der Theater-Werkstatt II

Eigentlich ist es ganz einfach: Ich bin ich. daran ist nichts zu rütteln. Doch in meinem Kopf und auf der Bühne kann ich sein, wer ich will. Und plötzlich ist doch nicht mehr so einfach. Wer bin ich und wer will ich sein? Wie ist man so als Teenie, große Schwester oder Schüler? Bewege ich mich anders, wenn ich plötzlich ein Superstar bin? Oder ein Alien? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich dieses Jahr die Theaterwerkstatt II auseinander gesetzt. Herausgekommen ist ein Stück, das versucht Antworten zu finden und Gedankenspiele feiert. #

Leitung Annekathrin Handschuh/Saskia Scheffel
Textbuch: Saskia Scheffel
Beteiligte im Alter von 10-14 Jahren

18 Uhr
Best of
Highlights aus den Choreographien der Tanz-Werkstatt

Zu Musik und verschiedenen Thema wurde über das Jahr viel improvisiert und ausprobiert. Mal dramatisch, mal komödiantisch zeigen die Tänzerinnen der Werkstatt einen Querschnitt der unterschiedlichen Projekte Ihres Bühnentanzjahres. Durch die fulminante Mischung verschiedener Tanzstile entstehet ein Zauber, dem sich keiner entziehen kann.

Im Anschluss:
Filmwerkstatt
Die Spielzeit über hat sich diese Werkstatt aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Medium Film beschäftigt. Zur WERKSSCHAU überrascht sie uns mit einem ihrer Stop-Motion-Filme.

Leitung: Mike König
Beteiligte im Alter von 6-10 Jahren

Sonntag, der 5. Juni 2016

15 Uhr:
PROBE AUF DIE WIRKLICHKEIT
Eigenproduktion der Werkstatt der Generationen

Jeder hat diesen einen Wunsch, der tief sitzt aber nie aufgestanden ist um an die Oberfläche zu kommen und sich den Weg in die Realität zu bahnen.
Im Theater herrschen Illusionen, und doch ist der Zauber für einen Moment Wirklichkeit.
Die Teilnehmer der Werkstatt der Generationen haben sich in dieser Spielzeit den Fragen unserer innersten Wünsche gewidmet, den kleinen und großen, den absurden und tragischen. Heraus treten sie auf die Bühne, nehmen dem Theater die Maske ab und bedienen sich dessen Mechanismen zur Wunscherfüllung. Doch führt das automatisch zur Zufriedenheit? Und wie viel sind Theaterdirektorinnen, Bühne und Spiel im Stande zu leisten? Wer ist am Ende wirklich wunschlos glücklich?

Leitung Anna-Sophia Fritsche, Amelie Schmidt
Beteiligte im Alter von 15-84 Jahren

17 Uhr:
Ich packe meinen Koffer...
Eigenproduktion der Theater-Werkstatt I

Kaum ist der Koffer zu geht es auf zu fernen Planeten. Da sieht es anders aus, da leben andere Wesen und auch der Geruch ist fremd.
Mutig oder ängstlich – allein oder gemeinsam brechen die Kinder der Theaterwerkstatt I auf zur Erkundung des Neuen und nehmen den Zuschauer mit auf deine fantastische Reise

Leitung: Michaela Mehl
Beteiligte im Alter von 6-10 Jahren

18.30 Uhr
„Mitleiden oder mitfühlen …?“
Eigenproduktion der Theater-Werkstatt III
Inspiriert vom Roman „Ungeduld des Herzens“ von Stefan Zweig

Die Jugendlichen der Theaterwerkstatt III beschäftigten sich mit dem Thema: Mitleid - Mitgefühl.
Inspiriert durch den Roman „Ungeduld des Herzens“ von Stefan Zweig entsteht ein Theaterstück, welches die Geschichte von Edith und Anton erzählt - ein ungleiches Liebes- und Leidenspaar. Wieviel Mitleid tut noch gut? Was ist das Tatsächliche, das eine Beziehung zwischen Menschen aufrichtig macht?

Leitung: Michaela Mehl
Mitarbeit: Elisabeth Guzy
Beteiligte im Alter von 14-20 Jahren

DANACH Premieren-GRILLEN IM HOF

Mittwoch, 20. April 2016

Tag der Utopien - 12.5.2016

Das Theater der Zukunft bist Du!

Mit dem TAG DER UTOPIEN stellen wir, die Landesbühnen Sachsen, uns zu Disposition und laden die Schüler*innen unserer Kooperationsschulen ein, mit uns in einen Dialog über ihre Visionen des Theater der Zukunft zu treten.

Der gemeinsame Prozess hat bereits zu Beginn der Spielzeit begonnen. In sogenannten Utopientandems (Schüler*innen + Mitarbeiter*innen der Landesbühenn Sachsen) haben wir in Workshops und Projektwochen zum Theater der Zukunft gedacht, geforscht, gebastelt und kreiert.

Hier gibt es Eindrücke zu diesem spannenden Prozess

https://tagebuchderutopien.wordpress.com/

Am 12.5.2016 ist es nun soweit: Die Ideen kommen an die Öffentlichkeit und Sie und ihr seid eingelden sich inspirieren zu lassen und weiter mitzudenken:

13:30 -15:30 Uhr TAFEL DER UTOPIEN - ein interaktives Mittagessen für Schüler*innen, Mitarbeiter*innen der Landesbühnen Sachsen und alle diejenigen, die über dasTheater der Zukunft sprechen wollen. (Wir bitten um Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

16 -17:30 Uhr  PARCOURS DER UTOPIEN  - Zu erleben sind kleine Präsentationen an unterschiedlichen Orten des Theaters, die aus dem gemeinsamen Forschungsprozess zum Theater der Zukunft entstanden sind.

Herzliche Einladung!

Mittwoch, 16. März 2016

4. Schultheaterwoche im StadtKulturHaus Freital

zu Gast bei Freunden

Gerade, genauer gesagt vom 14.-18.3.2016, ist SCHULTHEATERWOCHE im StadtKulturHaus Freital. Wir sind täglich mit einem breiten Angebot unserer Produktionen (Erste Stunde, Die Geschichte vom Onkelchen, Hannes Strohkopp, Kabale und Liebe, Kannst Du pfeifen Johanna? und Fame) in Freital zu Gast und freuen uns über die vollen Theatersäle!
Hier ein Link zum KulturHausFreital
http://www.kulturhaus-freital.de/

Aktuelles Programm

  •  

    26.

    Juli
    Dienstag

    Schneeweißchen und Rosenrot

    Märchen nach den Brüdern Grimm von Manuel Schöbel (ab 5)

    11:00

    Felsenbühne Rathen
    Kurort Rathen

  •  

    27.

    Juli
    Mittwoch

    Schneeweißchen und Rosenrot

    Märchen nach den Brüdern Grimm von Manuel Schöbel (ab 5)

    10:00

    Konzertplatz Weißer Hirsch
    Dresden

  •  

    28.

    Juli
    Donnerstag

    Schneeweißchen und Rosenrot

    Märchen nach den Brüdern Grimm von Manuel Schöbel (ab 5)

    10:00

    Konzertplatz Weißer Hirsch
    Dresden

  •  

    28.

    Juli
    Donnerstag

    Momo - Tanz

    Ein Tanzstück für die ganze Familie von Wencke Kriemer de Matos nach dem Roman von Michael Ende

    15:00

    Felsenbühne Rathen
    Kurort Rathen

  •  

    29.

    Juli
    Freitag

    Schneeweißchen und Rosenrot

    Märchen nach den Brüdern Grimm von Manuel Schöbel (ab 5)

    16:00

    Konzertplatz Weißer Hirsch
    Dresden