Unser Motto: Theater ist für alle da.

Theaterpädagogik am Jungen.Studio

Egal ob jung oder alt, arm oder reich, Krankenschwester oder Chefarzt, Stadtkind oder Landei. Allen Menschen in der Region Zugang zur Kunst wie auch zu gesellschaftlichen Themen zu schaffen, ist der Auftrag der Landesbühnen Sachsen und damit Leitlinie der theaterpädagogischen Arbeit. TheaterpädagogInnen sind Vermittelnde zwischen Kunst und Menschen, Theater und PädagogInnen, dem Alltäglichen des Lebens und dem Besonderen der Aufführung. Sie bringen Menschen zusammen und durch künstlerische Methoden dahin, eigene Statements und Fragen zu veröffentlichen. Ihre Zielgruppen sind Kinder und junge Menschen, aber auch Erwachsene, Familien und Senioren.

Vor- und Nachbereitung eines Stücks

Ob Klassiker oder Gegenwartsdramatik – jede Inszenierung hat einen Hintergrund, den es zu kennen gilt und verhandelt Inhalte, die zur Diskussion anregen. Unsere speziell für das jeweilige Stück entwickelten theaterpädagogischen Vor- und Nachbereitungen reflektieren die Stückinhalte auf praktische Art und Weise und ermöglichen einen individuellen Zugang. Zu ausgewählten Inszenierungen bieten wir außerdem theaterpädagogisches Begleitmaterial an.

Als Premierenpublikum zum Produktionsprofi!

Die Aufführung eines Theaterstückes ist das Ergebnis einer langen Vorbereitungs- und Erarbeitungsphase. Um einen Eindruck zu bekommen, wie eine Musik-, Schauspiel-, Figurentheater- oder Tanzproduktion an den Landesbühnen Sachsen entsteht, laden wir interessierte Kinder- und Schülergruppen ein, Teil des Produktionsprozesses zu werden. Die Kinder und Jugendlichen bekommen die Möglichkeit, eine Probe anzuschauen und mit den DarstellerInnen ins Gespräch zu kommen. In einem Workshop entwickeln die Teilnehmenden unter Anleitung der TheaterpädagogInnen eigene Gedanken zum Stückinhalt. Durch diesen intensiven Einblick, wird die Aufführung bei der Premiere zu einem ganz besonderen Ereignis. Wir suchen Premierenklassen für folgende Stücke: «Big Deal», «Siehst du schon die Wichtel flitzen …», «A Streetcar Named Desire – Endstation Sehnsucht», «Irrtümer III – Das Theaterspektakel», «Wunderland», «Einer, der auszog das Gruseln zu lernen», «Das Tagebuch der Anne Frank», «Der Prozess», «Die kleine Hexe Toscanella»,  «In Gottes eigenem Land».

Theaterführungen

Ein Blick hinter die Kulissen zu erhaschen – das macht eine Theaterführung möglich. In Verbindung mit einem Aufführungsbesuch ist dieses Angebot sogar kostenfrei.

Oper im Klassenzimmer

Einmal Oper hautnah erleben und die Musik genießen: Der Operndirektor Jan Michael Horstmann kommt mit SängerInnen des Ensembles der Landesbühnen direkt in euer Klassenzimmer und plaudert aus dem Opernnähkästchen.