Momo – Ein Tanzstück von Wencke Kriemer de Matos

    für die ganze Familie nach dem Roman von Michael Ende;

    Komposition von Michio Woirgardt (ab 6) – Uraufführung –

     

    Die kleine Momo, die eines Tages am Rande einer großen Stadt auftaucht, als wäre sie schon immer da gewesen, hat besondere Fähigkeiten – sie kann gut beobachten, zuhören und bei ihr werden die schönsten Spiele gespielt! Deshalb findet Momo unter den Menschen der Stadt schnell viele Freunde. Doch dann erscheinen merkwürdige graue Herren und beginnen, den Menschen ihre Zeit zu stehlen, um selbst davon zu leben. Es wird kalt und immer kälter auf der Welt. Momos Freunde geraten ebenso in Gefahr wie Momo selbst, zumal das Mädchen die Zeit-Diebe durchschaut und

    deshalb von ihnen gejagt wird. In dieser ausweglosen

    Situation führt die Schildkröte Kassiopeia Momo zu Meister

    Hora, der die Macht hat, die Zeit anzuhalten! Mit Horas

    Hilfe endlich gelingt es Momo, das wachsende Heer der Zeitdiebe zu besiegen.

     

    CHOREOGRAFIE Wencke Kriemer de Matos und Carlos Matos in Zusammenarbeit mit den TänzerInnen

    AUSSTATTUNG Stefan Wiel