Auf die Bühne, fertig, los!

Unsere Theater-Werkstätten

Das junge.studio bietet während der ganzen Spielzeit Menschen jeden Alters die Möglichkeit, Theater zu machen, sich auszuprobieren, Szenen zu entwickeln und am Ende der Spielzeit die Ergebnisse zu präsentieren. In diesem Jahr widmen sich die Werkstätten dem Spielzeitmotto «Märchen und Mythen» auf die unterschiedlichste Art und Weise. 


Nächste Vorstellung | 27.04. | 9 & 10 Uhr

Lausch mal, was da hüpft

Ein Musik-Tanz-Theater-Erlebnis (ab 2) – UA –

Wie weit kann so ein Raum sein? Wie kann ich mich in ihm bewegen? Tapsend, stolpernd, hüpfend, schreitend, schwebend? Wie klingt eine Bewegung? Wie bewegt sich ein Klang? Gemeinsam mit einer Musikerin begibt sich die Tänzerin und Tanzpadägogin Michaela Mehl auf eine Begegnungsreise zwischen Körper und Klang, Raum und Bewegung und lädt Kinder ab zwei Jahren ein, mit ihr zusammen diese Bewegungs-Klang-Welt zu entdecken.

03.05. | 09.15 & 11 Uhr | Theater Radebeul

Tanz entdeckt

Die Tanzcompagnie stellt sich vor

Was ist Tanz? Und wovon kann uns Tanz erzählen? Von Beziehungen zwischen Menschen? Von Freundschaften und Kämpfen, von Einsamkeit und Gemeinsamkeit? Und heute, wo ist überall Tanz zu finden? Auch wenn vielleicht nicht alle Fragen beantwortet werden: Es gibt in jedem Falle viel zu hören, zu schauen und zu staunen.

05.05. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Der Prozess

Objekttheater nach dem Roman von Franz Kafka (ab 16)

Ohne ein Verbrechen begangen zu haben, wird der Bankangestellte Josef K. am Morgen seines 30. Geburtstages festgenommen. Vor einem mysteriösen Gericht wird ihm der Prozess gemacht und ein Urteil gesprochen, dem sich Josef K. widerspruchslos beugt. Der Fragment gebliebene Roman über das Verhältnis von Schuld und Unschuld, Individualität und Gesellschaft in einer albtraumhaft und surreal empfundenen Welt gilt als ein Meisterwerk Franz Kafkas.