Mediathek

Loriot - Dessert und mehr

Schauspielereien von Loriot

 

Jeder Gastgeber eines Festessens freut sich, wenn die Gäste den Abend gut gelaunt, vom Lachen durchgeschüttelt, mit angeregten Geschmacksknospen und einem Glas Radebeuler Wein ausklingen lassen und beim Abschied bereits vorsichtig oder sogar ganz offen nach der nächsten Einladung fragen. Nun geht der Erfolg des Loriot-Festmahls wohl zunächst vor allem auf das Konto des als graue Eminenz zwar abwesenden und dennoch allgegenwärtigen Namenspatrons, der als Maitre du Cuisine die Rezepturen, die Zubereitungsempfehlungen und Serviervorschläge verantwortet.

Der unumstrittene Meister und allseits geliebte Nestor der Kunst des feinen, ebenso hinter- wie tiefsinnigen Humors - Vicco von Bülow - hat uns abermals gestattet aus seiner Gourmet-Fibel Leckerbissen herauszusuchen, die sich als Dessert zu dem bereits in die Gaumenerinnerung eingewässerten "Loriot à la carte"-Erlebnis hinzufügen lassen. Das muss wohl ein großes Geschmacks- und Lachnerven anregendes gewesen sein, sonst hätte es nicht in den fünf Jahren seines Angebots bei 64 Wiederholungen über 7.500 Gäste kulinarisch befriedigen und auf das nun folgende "Mehr" einstimmen können.

Mit Jost-Ingolf Kittel steht nun ein erfahrener und berufsadäquat schwergewichtiger Meisterder Küchenregie am Humor-Herd der Kochstudiobühne. Als Chefkoch, Patissier, Chocolatier, Confisseur und natürlich auch Kaltmamsellerich des wunderbaren Nachtisch-Nachschlag-Buffets nach feinen Rezepturen Loriots wird er mit seinen Köchinnen und Kellnern für Bauchweh sorgen - nicht etwa im Magen- oder Darmbereich, wohl aber in der Zwerchfellgegend - denn Lachen mit einem von Phantasie gefülltem Mund ist programmiert, erwünscht, erwartet und sooooooo gesund.

 

Inszenierung: Jost-Ingolf Kittel, Ausstattung: Marlit Mosler