Mediathek

Kabale und Liebe – Bürgerliches Trauerspiel von Friedrich Schiller

Luise, bürgerlicher Herkunft, und Ferdinand, Sohn des mächtigen Präsidenten, lieben sich. Doch die Gesellschaft hält eine solche Liebe, die Hierarchien und Vorurteile in Frage stellt und sich über sie erhebt, nicht aus. Aber auch die Liebenden, in eben diese Gesellschaft geboren, gehorchen den Mechanismen der Macht und haben nicht den Mut, sie in Frage zu stellen. Stattdessen suchen sie ihre Erfüllung in sich selbst. Und so ist es für den Präsidenten und seinen willfährigen Sekretär Wurm ein Leichtes, die Liebe der beiden durch eine kalt in Szene gesetzte Intrige zu zerstören.

Bedingungslose Liebe auf der einen Seite, Eifersucht,

Verrat, politische Intrigen auf der anderen – und die einzigartige Sprache Schillers verleihen dem Schauspiel eine aufrüttelnde Modernität.

 

INSZENIERUNG Marcelo Diaz

AUSSTATTUNG Anja Furthmann

MUSIK Sebastian Undisz

 

Empfohlen für junges Publikum