Mediathek

A Streetcar Named Desire – Endstation Sehnsucht –

Oper von André Previn nach dem Stück von Tennessee Williams

 

Bei Stanley und Stella quartiert sich plötzlich Lehrerin Blanche ein, Stellas Schwester, die ihre problematische Vergangenheit mehr oder weniger raffiniert verdrängt. Stanley verwickelt sie, den Eindringling, in einen Kampf, der zum Schluss nur Verlierer kennt. Die berührende Oper, uraufgeführt 1998 in San Francisco, lässt den ehemaligen Jazzpianisten und Filmkomponisten Previn durchklingen.

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Jan Michael Horstmann

INSZENIERUNG UND AUSSTATTUNG Sebastian Ritschel

 

Es musiziert die Elbland Philharmonie Sachsen.