Mediathek

Pyramus and Thisbe / Landesbühnen Sachsen

Eine "Mock-Opera" nach Shakespeare von Johann Friedrich Lampe (in englischer Sprache)

 

John Frederick Lampe, in seinem 22. Lebensjahr als Fagottist ans Londoner Kings Theater engagiert, wird als Komponist in England berühmt durch seine „Mock-Operas", seine Opernparodien auf die großen italienischen Barockopern bzw. die Londoner Werke seines Zeitgenossen Händel. Eines dieser beim Publikum beliebten, weil äußerst unterhaltsamen, dramatisch bewegten kammermusikalischen Werke ist die 1745 komponierte Geschichte von Pyramus und Thisbe, so wie sie sich um 1595 bei William Shakespeare findet: Das Schicksal der Liebenden Pyramus und Thisbe, eigentlich so tragisch wie das von Romeo und Julia, wird im „Sommernachtstraum" von Laien, von Handwerkern, in Szene gesetzt, deren redliches Bemühen um große Kunst unfreiwillig komisch wirkt. Diese Art von Komik, wo Wand und Mondschein sprechen um die Handlung zu erklären oder sich der Darsteller des wilden Löwen für sein Erscheinen beim Publikum entschuldigt, findet sich auch in der Oper, wo Kulissen, Requisiten oder exotische Tiere ganze Arien singen. Und was passiert in diesem kleinen Werk, das im Rahmen unserer Reihe „Theater im feudalen Raum" durch die Schlösser Sachsens touren wird und das für Operneinsteiger bestens geeignet ist? Durch einen Riss in der Wand, die die verfeindeten Familien von Pyramus und Thisbe trennen, lernen sich zwei junge Menschen kennen, lieben und verabreden ihre Flucht. Bei Mondschein wollen sie sich an Nickels Grab treffen. Da Thisbe zuerst am Grab erscheint, jedoch vor dem wilden Löwen fliehen muss, glaubt Pyramus, Thisbe sei tot. Er nimmt sich daraufhin das Leben -- so wie auch Thisbe dies tut, als sie ihren entstellten Geliebten findet ... Doch keine Angst: Für das gemeinsame Finale aller werden die Darsteller wieder lebendig!

 

Musikalische Leitung: Thomas Gläser

Regie: Stefan Brosig

Regieassistenz:

Ausstattung: Irina Steiner

Dramaturgie: Gisela Zürner

 

Pyramus: Kaden, Oliver a.G

Thisbe: Iris Stefanie Maier

Wand / Mond: Kay Frenzel oder Andreas Petzold

Löwe: Michael König