Mediathek

Carmen – Oper von Georges Bizet

Bizet, dessen Komposition sich im Spannungsfeld zwischen Liebeshoffnung und Todesmut bewegt, hat im Vorfeld des Verismo ein realistisches und musikalisches Meisterwerk

geschaffen.

Carmen, der Zigeunerin, einer temperamentvollen Aus-

nahmeerscheinung, der alle Männer zu Füßen liegen, geht ihre Freiheit über alles und dennoch sehnt sie sich nach wahrer Liebe. Ein scheinbar unlösbarer Widerspruch, der für alle Beteiligten in die persönliche Katastrophe führt.

 

Vergeblich fordert Don José, der Carmen seine bürgerliche Existenz geopfert hat, von der Zigeunerin Treue. Vergeblich versucht das Bauernmädchen Micaela, Don José zu retten. Vergeblich wird der Torero Escamillo nach gewonnenem Kampf auf Carmen warten: Als Don José begreift, dass es ihm nie gelingen kann, eine Frau wie Carmen dauerhaft an sich zu binden, zerstört er ihr Leben und damit das eigene.

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Hans-Peter Preu

INSZENIERUNG Manuel Schöbel

AUSSTATTUNG Stefan Wiel

CHOREOGRAFIE Kathrin Wolfram

 

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen