Die Entführung aus dem Serail

Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart

Zwei Welten, Orient und Okzident, prallen in dem 1782 am Wiener Burgtheater uraufgeführten Singspiel aufeinander. Der orientalische Machthaber Bassa Selim, ein Spanier, der zum Islam konvertiert ist, hat auf dem Sklavenmarkt die Spanierin Konstanze und ihre Diener Blonde und Pedrillo erstanden. Während einer Seereise wurden sie bei einem Piratenüberfall von Konstanzes Verlobtem Belmonte getrennt. Belmonte ist seitdem verzweifelt auf der Suche nach seiner Geliebten. Doch auf die schöne Konstanze hat auch der Bassa selbst ein Auge geworfen, während er seinem Aufseher Osmin Blonde zum Geschenk gemacht hat. Blonde jedoch ist nicht ohne Weiteres gewillt, ihren Freund Pedrillo für einen Türken sitzen zu lassen. Endlich ist es Belmonte gelungen, den Aufenthaltsort der Entführten zu erkunden. Mit Hilfe Pedrillos schleicht er sich trickreich in das Landgut des Bassa und dessen Vertrauen ein. Die geplante nächtliche Befreiung scheitert jedoch an Osmins Wachsamkeit. Als beide Paare dem Bassa vorgeführt werden, erkennt dieser in Belmonte den Sohn seines verhaßtesten Feindes. Jetzt geht es für alle Vier um Leben und Tod. Da trifft Bassa Selim eine unerwartete
Entscheidung!
Die Auseinandersetzung mit dem orientalischen Teil der Welt im Gewand der damals äußerst modischen Türkenoper fand sich im 18. Jahrhundert in vielen Libretti wieder. Das Vorrücken osmanischer Truppen bis vor die Tore der Kaiserstadt Wien im Jahr 1683 war als Symbol einer fremdländischen Bedrohung nachhaltig im Gedächtnis der christlichen Europäer haften geblieben. In der Figur des Bassa Selim wird der Gedanke der europäischen Aufklärung mit der Möglichkeit einer humanistischen Lösung kultureller Konflikte präsent.

Dauer ca. 2,5 Stunden mit Pause

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen, es singt der Chor der Landesbühnen Sachsen GmbH

Besetzung

Musikalische Leitung Jan Michael Horstmann
Matthias Mücksch
Inszenierung Manuel Schöbel
Ausstattung Kim Scharnitzky a.G./Antonio Blanco a.G.
Choreografie Ute Raab a.G.
Chöre Sebastian Matthias Fischer
 
Bassa Selim Marko Bräutigam
a.G.
Konstanze Anna Erxleben
Miriam Sabba
Blonde Iris Stefanie Maier
Belmonte Peter Diebschlag a.G / Mathias Frey a.G.
 Sie Hun Park a.G.
Pedrillo Andreas Petzoldt
Osmin Hagen Erkrath
Michael König
 
öffnen

Aufführungen


  •  WF, OK
    11. September
    2015
    Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne
    Freitag 20:00

  •  W1
    11. Oktober
    2015
    Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne
    Sonntag 19:00

  •  
    7. November
    2015
    Theater Meißen
    Samstag 19:00

  •  
    29. November
    2015
    Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg
    Sonntag 16:00

  •  
    29. Januar
    2016
    König Albert Theater Bad Elster
    Freitag 19:30

  •  
    20. März
    2016
    König Albert Theater Bad Elster
    Sonntag 15:00

  •  W23
    17. April
    2016
    Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne
    Sonntag 19:00

  •  
    16. Mai
    2016
    König Albert Theater Bad Elster
    Montag 19:00

  •  S
    29. Mai
    2016
    Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne
    Sonntag 19:00
    zum letzten Mal in Radebeul!