Charleys Tante

Schwank von Brandon Thomas

Jack und Charley sind zwei Studenten in Oxford. Sie sind jung, stammen aus guten Familien, haben einen Diener, aber nie Geld. Außerdem sind sie unsterblich verliebt. Alles könnte so schön sein, wenn es nur einen Weg gäbe, Anny und Kitty, die beiden Angebeteten, zu treffen und sich ihnen zu erklären. Die Zeit drängt, denn schon am nächsten Tag sollen Anny und Kitty nach Schottland abreisen. Da erhält Charley ein Telegramm aus Brasilien: Seine Tante aus Rio kündigt ihren Besuch an. Gesehen hat Charley die Dame noch nie, aber sie soll reich sein und einen Erben suchen. Diese Aussicht ist Grund genug, Anny und Kitty neugierig zu machen und zu einem gemeinsamen Frühstück einzuladen. Die Ankunft der Tante verzögert sich jedoch. Nun ist guter Rat teuer. Gott sei Dank haben Jack und Charley einen treuen Freund, Babbs. Er muss die echte Tante vertreten. Im eleganten Kleid empfängt er die jungen Damen. Damit nimmt das Chaos seinen Lauf. Unangemeldet platzen Jacks Vater und Mr. Spettigue, der Vormund von Kitty und Anny, in die Wohnung und machen der falschen Tante, alias Babbs, Heiratsanträge. Als dann noch die echte Tante mit ihrem Adoptivkind erscheint, geht die Verwechslung in die letzte entscheidene Runde ...
Seit seiner Uraufführung 1892 in England zählt dieser Schwank zu den größten Theatererfolgen aller Zeiten.

Premiere am 17.10.2015
Stammhaus Radebeul

Besetzung

Inszenierung Uta Koschel a. G.
Ausstattung Esther Kemter a. G., Ulrich Schreiber a. G.
 
Colonell Sir Francis Chesney Michael Heuser
Stephan Spettigue, Advokat Matthias Henkel
Charley Wykeham, Student Jens Bache
Jack Chesney, Student Johannes Krobbach
Brasset, Faktotum Patrick Finger
Lord Francourt Bubberley Holger Uwe Thews
Donna Lucia d' Alvadorez, Charleys Tante Anke Teickner
Anny, Spettigue's Nichte Julia Rani
Kitty Verdun, Spettigue's Mündel Elke Zeh a. G.
Ella Delahay, eine Waise Christin Rettig
 
öffnen