Die Hochzeit des Figaro

Commedia per musica von Wolfgang Amadeus Mozart

Mit Recht als „tollen Tag“ bezeichnet der französische Schriftsteller Beaumarchais seine Komödie, die der Oper zu Grunde liegt, die Vorgänge um Figaros Hochzeit – eine Hochzeit, die beinahe nicht zustande kommt, weil der unersättliche Liebhaber Graf Almaviva Susanna, die junge Braut seines Kammerdieners Figaro, zuerst besitzen möchte: Wie jedoch, fragen auch Mozart und sein Librettist Da Ponte, kann der Graf – vorbei an der eigenen Gattin und an Figaro – bei Susanna ans Ziel seiner Wünsche gelangen? Wird der Aufruhr der Gefühle, der alle Liebenden und Eifersüchtigen in diesem Werk umtreibt – angefangen vom ständig schmachtenden Teenager Cherubino bis hin zur reifen Marcellina, die es ihrerseits auf Figaro abgesehen hat – , auch Susanna ergreifen?
Figaro erkennt die Gefahr und sieht sich zum Handeln gezwungen. Die Pläne, die er schmiedet, tragen allerdings lediglich dazu bei, die Situation weiter zu verwirren. Schließlich müssen die Frauen, Susanna und die Gräfin, die Fäden der Intrige selber ziehen, um Figaros Hochzeit zu retten und sich Genugtuung zu verschaffen.
Mozarts berühmte Commedia von 1786, die alle beteiligten Figuren meisterlich charakterisiert und sich auszeichnet durch eine bis dahin unerhörte Vielschichtigkeit des Orchester- und Stimmsatzes, macht – wie Stendhal formuliert –, durchaus „Ernst“ mit der Komödie.
Der Kosmos Oper: Hier ein Liebeskarussell aller Lebensalter in permanenter Rotation.

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen.

Dauer: ca. 3 Stunden mit Pause

Besetzung

Musikalische Leitung Jan Michael Horstmann
GMD Florian Merz
Inszenierung Anja Sündermann a.G.
Ausstattung Olga von Wahl a. G.
 
Graf Kazuhisa Kurumada
Bryan Rothfuss a.G
Gräfin Stephanie Krone
Ulrike Staude a. G.
Figaro Paul Gukhoe Song
Fred Bonitz
Susanna Miriam Sabba
Esther Hilsberg a.G
Cherubino Patrizia Häusermann
Marcellina  Silke Richter a.G.
Bartolo Hagen Erkrath
Michael König
Basilio Kay Frenzel
Barbarina Laura Dittmann a. G.
Don Curzio Peter Schmuhl
Antonio Stefan Glause
 
öffnen