DER ROTE PRIESTER ODER OSTERN IN DER SERENISSIMA

Antonio Vivaldi und das Ospedale della Pietà

Die Schülerinnen des Waisenhauses, welches an die Kirche Santa Maria della Pietà in Venedig    angeschlossen und durch die musische Ausbildung der Mädchen berühmt ist, leben ihren Alltag zwischen Musik, Gebeten und dem Gefühl, von Eltern und Welt alleine gelassen worden zu sein, als eines Tages der neue Musiklehrer, ein junger, leidenschaftlicher Priester mit feuerrotem Haar,     eintrifft und binnen weniger Wochen den jungen Damen eine ungeahnte, wunderbare und            zukunftsweisende Art des Musizierens vermittelt, die das Orchester des Ospedale della Pietà zu neuen Höhenflügen inspiriert und zum musikalischen Zentrum der „Serenissima Repubblica di San Marco“, dem See- und Handelszentrum Venedig, werden lässt.

Das Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen spielt Sinfonien und Concerti aus der Feder jenes „Roten Priesters“ Antonio Vivaldi, der neben den berühmten „Vier Jahreszeiten“ unzählige wundervolle, lebendige und zärtliche Werke schrieb, die meisten von ihnen für seine Schülerinnen.

Dazu liest Jan Michael Horstmann aus den Novellen „Stabat Mater“ von Tiziano Scarpa und „Barockkonzert“ von Alejo Carpentier. Ein Abend voller Verve und italienischem Feuer!

 

PROGRAMM mit Werken von  Antonio Vivaldi (1678-1741)

 

  • Sinfonia h-Moll RV 169 „Al Santo Sepolcro“
  • Konzert für Flöte, Streicher und Basso Continuo g-Moll RV 439 „La notte“
  • Konzert für Violine, Orgel, Streicher und Basso Continuo d-Moll RV 541
  • Concerto für Streicher g-Moll RV 157
  • Konzert für Fagott, Streicher und Basso Continuo B-Dur RV 501
  • Konzert für vier Violinen, Streicher und Basso Continuo D-Dur RV 549
  • Sinfonia h-Moll RV 168

 

 

ENSEMBLE CHARPENTIER
der Elbland Philharmonie Sachsen

Cembalo und Leitung
Jan Michael Horstmann

27.04.2019

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Glashaus · Radebeul

19:30 Uhr