Der Prozess

Figurentheater nach Franz Kafka (ab 16)

Plötzlich steht eine Kiste im Klassenzimmer. Eine Kiste, die eine Geschichte enthält. Eine Geschichte, die in den Deutschunterricht gehört: DER PROZESS von Franz Kafka.
Vor den Augen der SchülerInnen beginnt sich die fragmentarische Erzählung über Schuld und Unschuld zu entspinnen: Der Bankangestellte Josef K. wird am Morgen seines 30. Geburtstags plötzlich in seiner Wohnung verhaftet. Ohne Vorwarnung bricht ein nebulöser und vielschichtiger Prozess in sein Leben ein. K. versucht, zunehmend verzweifelt, Einfluss auf den Fortgang zu nehmen, scheitert aber mehr und mehr an der Undurchsichtigkeit dieses Gerichts.
Auch die Spielerin wird in die kafkaeske und surreale Szenerie hineingesogen. Sie kommt schließlich nicht umhin zu fragen: Was hat das alles hier mit mir zu tun?

«DAS GERICHT WILL NICHTS VON DIR. ES NIMMT DICH AUF,
WENN DU KOMMST, UND ENTLÄSST DICH, WENN DU GEHST.»

 

Spieldauer: 1 Stunde ohne Pause

Sie können das Stück in Ihr Klassenzimmer buchen – unter:  junges.studio©landesbuehnen-sachsen.de!

Inszenierung Esther Falk

Figurenbau Helen Schumann

Spiel Kora Tscherning 

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die kleine Hexe Toscanella

Die Welt ist rund

Hannes Strohkopp und der unsichtbare Indianer

Siehst du schon die Wichtel flitzen...

05.05.2017

Freitag

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr

18.05.2017

Donnerstag

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr