Werkschau

Präsentation der Werkstätten des jungen.studios

Ein Jahr lang wurde gebastelt, gezimmert und gefeilt und nun ist es endlich soweit: Die WERKSTÄTTEN des jungen.studios präsentieren ihre Ergebnisse! Sprechend, tanzend, filmend und spielend haben sich die Gruppen unterschiedlichen Alters mit dem Spielzeitthema MÄRCHEN UND MYTHEN beschäftigt. Sie haben sich angenähert und entfernt, um schließlich zu eigenen Gedanken und Variationen zu finden. An diesem Wochenende sind einmalig alle Arbeiten der WERKSTÄTTEN zu sehen. Also: ab zur WERKSCHAU!

09.06. | 15 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Auf der Suche nach den Farben

Eigenproduktion der Theaterwerkstatt I

Da sich diese Spielzeit alles um das Thema Märchen drehte, haben auch wir uns in der Theaterwerkstatt I von dieser besonderen märchenhaften Phantasiewelt inspirieren lassen. Am Anfang wagten wir uns große Experimente: Zum Beispiel haben wir unsere Lieblingsmärchenfiguren mal an ganz neue Orte gesetzt und geschaut, wie sie dort zurechtkommen. Haben altbekannten Märchen neue Enden verpasst oder neue Sprachen für König, Hexe und all die anderen erfunden. Wir sind in allerlei verschiedene selbsterdachte Märchenrollen geschlüpft, haben ausgetestet, wie es ist der Mächtigere oder Schwächere zu sein. Und jetzt gibt es auf der Bühne unser gemeinsam entstandenes Märchenexperiment - Ähnlichkeiten zu anderen Märchen sind kein Zufall. 

LEITUNG Michaela Mehl, Anna Seifert

BETEILIGTE im Alter von 10 - 14 Jahren

09.06. | 17 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Geister, die wir riefen

Eigenproduktion der Theaterwerkstatt II

Sie wollen doch nur Dornröschen spielen, sagen im entscheidend falschen Moment Danke... und bekommen es vor, hinter und auf der Bühne mit sagenhaften Gestalten zu tun, die so alt sind wie das Theater selbst und die ihnen an den Kragen wollen. Ein Spiel im Spiel rund um TheaterAberglauben.

LEITUNG Nadja Lauterbach, Anna Seifert

BETEILIGTE im Alter von 10 - 14 Jahren

09.06. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Bewegte Präsentation der Tanz-Werkstatt

Das Zentrum der diesjährigen Arbeit: Eine Choreografie, die abstrakt ist und frei von konkreten Themenanknüpfungen. Eine Choreografie, die sich um Bewegungen und deren ästhetische Abläufe selbst dreht. Eine Musik war schnell gefunden - und so präsentiert die Tanz-Werkstatt das Ergebnis ihrer (Jahres-)Choreografie.

LEITUNG Michal Sandor

BETEILIGTE im Alter von 12 - 16 Jahren

 

Im Anschluss:

FILM-WERKSTATT

Die Spielzeit über hat sich diese Werkstatt aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Medium FIlm beschäftigt, u.a. im Kooperation mit anderen Theater-Werkstätten. Zur WERKSCHAU gewähren die Filmenthusiasten Einblick in ihre Arbeit.

LEITUNG Mike König

BETEILIGTE im Alter von 6 - 18 Jahren

10.06. | 16 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Auf der Suche nach Telli. Fast Forward and Rewind

Eigenproduktion der Theater-Werkstatt der Zukunft

Sieben angehende Jugendliche knöpfen sich das Aschenputtel-Märchen vor und beließen es so sehr beim Alten wie sie es komplett restaurierten. Dabei werden sie und ihre eigenen Biographien und Lebensentwürfe Teil des Märchens und jagen der Vorstellung nach: Wie wäre es, wenn sich das Aschenputtel der Vergangenheit in der Zukunft wiederholen würde? In IHRER eigenen Zukunft. So checken die sieben jungen Darsteller der Zukunftswerkstatt, was ihnen irgendwann selbst blühen wird - ob Traumprinz, Schuhtick oder das Ende einer Liebe.

LEITUNG Nadja Lauterbach, Nathaly Wuttke

BETEILIGTE im Alter von 6 - 12 Jahren

10.6. | 18 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Young and wild and free

Eigenproduktion der Theater-Werkstatt III

"Die heutige Jugend hängt nur am Handy, kann sich nicht ausdrücken und hat keinen Respekt vor Älteren!" - Doch ist die "heutige" Jugend wirklich so? Ist sie so oberflächlich und vom Medienkonsum vereinnahmt? Wie hat man eigentlich die Jugend in anderen Zeiten betrachtet? Und kann die Jugend am Ende sogar die Welt verändern? 
Die Theater-Werkstatt III hat sich in der Spielzeit 16/17 auf die Spur nach dem Mythos der Jugend begeben und dabei ein Stück entwickelt, das einen Einblick in die Gedankenwelt und Weltsicht der Jugendlichen gibt.

LEITUNG Elisabeth Guzy, Nathaly Wuttke

BETEILIGTE im Alter von 14 - 19 Jahren

 

Im Anschluss:

PREMIEREN-GRILLEN IM HOF