Das Buch der hängenden Gärten

Große Liebeslieder-Zyklen der musikalischen Literatur

Zwei der großen Liebeslieder-Zyklen der musikalischen Literatur stehen auf dem Programm.

In «Frauenliebe und -leben» beschreibt der Dichter Adalbert von Chamisso den gemeinsamen Lebensweg eines jungen Paares vom ersten Annähern bis zum Tode des Mannes aus der Perspektive der Frau. In der Vertonung der «Bücher der hängenden Gärten» des hochsensiblen und charismatischen Stefan George durch Arnold Schönberg begegnen wir den Stilmitteln der Zwölftonkomposition in einem feingespinstigen, gläsernen, fast schon impressionistisch anmutenden Licht. Und zu Beginn des Konzertes gibt es im Madrigal des großen Claudio Monteverdi eine Wiederbegegnung mit dem neuen Instrument Regalgedackt.

 

PROGRAMM

 

Claudio Monteverdi (1567-1643)
Se dolce'l tormento

 

Robert Schumann (1810-1856)

Frauenliebe und Leben, Op. 42    

Seit ich ihn gesehen

Er, der Herrlichste von allen

Ich kann’s nicht fassen

Du Ring an meinem Finger

Helft mir, ihr Schwestern

Süßer Freund, du blickest

An meinem Herzen

Nun hast du mir den ersten Schmerz getan

 

Arnold Schönberg (1874-1951)

Das Buch der hängenden Gärten, Op. 15

 

Unterm schutz von dichten blättergründen

Hain in diesen paradiesen

Als neuling trat ich ein in dein gehege

Da meine lippen reglos sind und brennen

Saget mir, auf welchem pfade

Jedem werke bin ich fürder tot

Angst und hoffen wechselnd mich beklemmen

Wenn ich heut nicht deinen leib berühre

Streng ist uns das glück und spröde

Das schöne beet betracht ich mir im harren

Als wir hinter dem geblümten tore

Wenn sich bei heiliger ruh in tiefen matten

du lehnest wider eine silberweide

Sprich nicht immer

Wir bevölkerten die abend-düstern

 

SOLISTEN

Miriam Sabba, Sopran 
Jan Michael Horstmann, Klavier und Regalgedackt
Silvia Munzón López, Rezitation