Hänsel und Gretel

Märchenoper von Engelbert Humperdinck (ab 6)

Seit seiner Uraufführung 1893 in Weimar erfreut sich das klangpoetische Märchen anhaltender Beliebtheit: In der Familie von Hänsel und Gretel herrscht große Not. Statt jedoch den Eltern beim Binden von Besen und Stricken von Strümpfen zu helfen, macht es den Geschwistern natürlich viel mehr Spaß, zu tanzen und zu singen. Zur Strafe von der Mutter nach Beeren in den Wald geschickt, nehmen es Hänsel und Gretel auch hier mit ihrer Aufgabe nicht so genau, bis sie sich schließlich im abendlichen Wald verlaufen und in den Bannkreis der berüchtigten Knusperhexe Rosina Leckermaul geraten. Nun ist guter Rat teuer, denn die Hexe will den beiden ans Leben! In der Gefahr allerdings beweisen die Geschwister außerordentlichen Mut, helfen sich gegenseitig, die Hexe zu besiegen und befreien dazu noch all die verloren geglaubten Kinder aus dem Lebkuchenzaun.

«Ein zauberhafter Märchenabend.» Frankenpost

junges.studio

 

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen

 

Musikalische Leitung 
Jan Michael Horstmann / Matthias Mücksch

Inszenierung Helen Malkowsky

Bühne Klaus Feustel

Kostüme Marlis Knoblauch

 

Hänsel Patrizia Häusermann / Wiebke Damboldt

Gretel Iris Stefanie Maier / Miriam Sabba

Gertrud Stephanie Krone

Peter, Besenbinder Fred Bonitz

Die Knusperhexe Andreas Petzoldt

Sandmännchen Sylke Guhr / Julia Böhme

Taumännchen 
Christiane Günther / Andrea Jiménez Martínez

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die kleine Hexe Toscanella

Momo

Von einem, der auszog, das Gruseln zu lernen

06.12.2017

Mittwoch

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

10:00 Uhr

07.12.2017

Donnerstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

10:00 Uhr

17.12.2017

Sonntag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

15:00 Uhr

23.12.2017

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

11:00 Uhr

23.12.2017

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

15:00 Uhr