Das Geheimnis der blauen Schwerter

Schauspiel von Katrin Lange – Uraufführung –

1710 wurde auf der Leipziger Messe zum ersten Mal sächsisches Porzellan – das erste ausserhalb Chinas produzierte – vorgestellt. Sofort begannen sich andere europäische Mächte für die Produktion und ihre Geheimnisse zu interessieren. Da flieht im Jahr 1719, Gründervater Böttger hat gerade noch zwei Monate zu leben, aus Meissen der Arkanist Samuel Stöltzel – lukrativst abgeworben durch den österreichischen Gesandten – nach Wien, in die dort ein Jahr zuvor gegründete Porzellanmanufaktur. Welche Ziele und Absichten er verfolgt, bleibt sein Geheimnis. Doch seine geliebte Sophie folgt ihm in Männerkleidern und erweist sich bald als Schutzengel. 

Ein echter Krimi um Wirtschaftsspionage, eine große Liebesgeschichte und wunderbares Volkstheater!

«Flott und spannend und immer wieder auch lustig.» DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN

Inszenierung Michael Funke

AUSSTATTUNG Katharina Lorenz 

 

Böttger, Österreichischer Gesandter René Geisler

Stöltzel Holger Uwe Thews

Sophie Cordula Hanns

Tiemann Moritz Gabriel

Pabst von Ohain Michael Heuser

Hunger Jonas Münchgesang

Hoerold Johannes Krobbach

Du Paquier, Dönhoff, Contessa 
Sandra Maria Huimann

Redner, Kurfürst August, Kaiser Karl VI., Ausrufer Jürgen Haase

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren:

Amphitryon

Die Goldberg-Variationen

Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Ein Winter unterm Tisch

In Gottes eigenem Land