Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui

Schauspiel von Bertolt Brecht

Rezession, Inflation und Reformstau lähmen das Land. Nullwachstum ist angesagt. Großunternehmen stehen vor dem Aus. Die Regierung lehnt Finanzspritzen zur Ankurbelung der Wirtschaft ab. Trotz dieser angespannten Lage zeichnen – auf einem Empfang der mittelständischen Industrie – leitende Herren des Karfiol-Trusts den Regierungschef, in Würdigung seiner langjährigen Verdienste, mit der Aktienmehrheit

einer Reederei und einem kleinen Haus am See aus. Wenige Tage später dringen Gerüchte von einem Bestechungsskandal ungeahnten Ausmaßes an die Öffentlichkeit. Im Gegenzug der Ehrung sollen Anleihen für den Trust in Millionenhöhe geflossen sein, die in dunklen Kanälen versickerten. Ein unabhängiger Untersuchungsausschuss nimmt die Arbeit auf. Überraschend ergreift der weitgehend unbekannte Geschäftsmann Arturo Ui die Partei des angeschlagenen Staatsoberhaupts. Ein Hauptbelastungszeuge begeht im Zuge der Ermittlungen Selbstmord, ein anderer wird unmittelbar vor der Aussage erschossen. Mangels weiterer Beweise wird die Untersuchung eingestellt. Der Regierungschef reicht seinem Retter die Hand. So legitimiert, garantiert Ui den Unternehmern gegen ein Schutzgeld immerwährende Sicherheit und den Weg aus der Krise. Da legt ein gesichtsloser Feind die Dockanlagen der Stadt in Schutt und Asche. Arturo schwört Rache, auch den Feinden in den eigenen Reihen. Und er hält Wort. Denn nichts geht über den Glauben und das Vertrauen an ihn und die Sache. Dieser Glaube gibt Arturo auch die Zuversicht, andere Länder von seinem Weg zu überzeugen.

1941, im finnischen Exil, schrieb Brecht diesen Politthriller aller erster Güte, darüber wie Korruption und kriminelle Verquickungen von Wirtschaft, Politik und Medien Menschen an die Macht spülen, die die Welt in Angst und Schrecken versetzen.

 

Inszenierung Peter Kube

Ausstattung Stefan Wiel

Assistenz Jeannine Wanek

 

Giri, Flake Marcus Staiger

Clark, Verteidiger Felix Lydike

Butcher, Richter Johannes Krobbach

Sheet, Bowl, Givola Grian Duesberg

Dogsborough, Ankläger Tom Hantschel

Fish, Inna Luca Lehnert

Dockdaisy, O'Casey, Hook Julia Vincze

Ted Ragg, Betty Sandra Maria Huimann

Ui Michael Berndt-Cananá

Roma Sebastian Reusse

Goodwill, Dullfeet Michael Heuser

Schauspieler Matthias Henkel

Junger Dogsborough, Kindersoldat N.N.

Pianist N.N.

Gunmen etc. Komparserie der LBS

25.11.2017

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

19:00 Uhr

26.11.2017

Sonntag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

19:00 Uhr

30.12.2017

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

19:30 Uhr

05.01.2018

Freitag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

19:30 Uhr

13.01.2018

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

19:30 Uhr

26.01.2018

Freitag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

20:00 Uhr

03.03.2018

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Hauptbühne · Radebeul

19:30 Uhr