Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare

In Shakespeares bekanntestem und erotischstem Stück liegen im raschen Wechsel der Emotionen Verzückung und Verzweiflung, Ernst und Komik dicht beieinander.

Mit Eifer und fest überzeugt von ihrem schauspielerischen Talent planen Athener Handwerker die Aufführung einer «tieftragischen Komödie» auf der Hochzeit Theseus‘, des Herzogs von Athen, mit Hippolyta, der besiegten Amazonenkönigin. Die Vorfreude Theseus‘ wird von der Beschwerde eines Athener Bürgers getrübt, der sich bei dem Machthaber über seine Tochter Hermia beklagt, weil sie gegen den väterlichen Willen Lysander heiraten will und nicht den ihr zugedachten Demetrius. Dafür droht ihr nach dem Athener Gesetz die Todesstrafe. Um sich zu retten, sucht sie mit ihrem Geliebten Zuflucht in einem Wald, nichtahnend, dass sie in das Reich des Elfenkönigs Oberon und seiner Frau Titania geraten sind. Die beiden werden von Demetrius verfolgt, der Hermia nicht freigeben will. Helena, von ihm verlassen und sich nach ihm verzehrend, eilt ihnen nach.

Zwischen Oberon und Titania tobt ein wilder Streit der Eifersucht. Aus Rache manipuliert der Elfenkönig seine schlafende Frau mit einem besonderen Blütensaft, der glühendes Verlangen nach der erstbesten Kreatur entfacht, die das Auge erblickt. Das ist ausgerechnet der großspurigste der Athener Handwerker – Zettel, dem der Elf Puck einen Eselskopf angezaubert hat.

Auch unter den beiden jungen Paaren aus Athen stiftet Puck schwere Verwirrung. Verblendet bedrängen Lysander und Demetrius nun Helena mit der gleichen Leidenschaft, die vorher Hermia galt. Die Gefühle sind nicht mehr steuerbar ...

Empfohlen für junges Publikum

 

Inszenierung Peter Kube

Ausstattung Barbara Blaschke

 

Theseus Matthias Henkel

Hippolyta Sophie Lüpfert

Egeus Michael Heuser

Lysander Felix Lydike

Demetrius Johannes Krobbach

Hermia Luca Lehnert

Helena Julia Rani

Oberon Grian Duesberg

Titania Sandra Maria Huimann

Ein Elf/Spinnweb Anke Teickner

Puck Tom Hantschel

Bohnenblüte Sophie Lüpfert

Peter Squenz (Thisbe) Michael Berndt-Cananá

Zettel (Pyramus) Holger Uwe Thews

Schnauz (Wand) Moritz Gabriel

Schnock (Löwe) Jürgen Haase