Ein Winter unterm Tisch

Komödie von Roland Topor

Als illegaler Einwanderer aus Osteuropa schlägt sich Dragomir in Paris als Schuster durchs Leben und ist froh, günstig unter dem Arbeitstisch der hübschen Übersetzerin Florence Michalon untergekommen zu sein. Das Mietverhältnis ist ungetrübt, sind doch beide arglose, höfliche Menschen. Sie gehen oberhalb und unterhalb des Tisches ihrer Arbeit nach, und wenn sie sich etwas zu sagen haben, wird vorher an die Tischplatte geklopft. Der Schuster poliert Florence die alten Schuhe auf und hilft gelegentlich bei Übersetzungsproblemen. Beide finden, dass es ewig so weitergehen könnte. Doch die Umwelt blickt skeptisch auf diese ungewöhnliche Wohngemeinschaft und versucht, mit gewieften Tricks und Verführungen der beginnenden Liebesgeschichte ein Ende zu machen. 

Eine zauberhaft poetische Geschichte über die unkonventionelle und bereichernde Begegnung mit dem Fremden.

«Eine überzeugende, anrührende Inszenierung.» DEUTSCHE BÜHNE 

auch als Theater im sakralen Raum

 

Inszenierung Peter Kube

AUSSTATTUNG Stefan Wiel

 

Dragomir Matthias Henkel

Florence Julia Vincze

Gritzka Johannes Krobbach

Marc Thyl Tom HantschelMario Grünewald

Raymonde Sandra Maria Huimann

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren:

Der Vorname

Die Goldberg-Variationen

Fisch zu viert

Wie im Himmel