Hans im Glück

Schauspiel von Peter Ensikat (ab 12)

Das bekannte Märchen der Brüder Grimm beschäftigt sich mit einem zentralen Thema des menschlichen Lebens: Glück! Doch was bedeutet es eigentlich, glücklich zu sein? In Peter Ensikats amüsanter Bühnenbearbeitung fallen die Antworten auf diese Frage ganz unterschiedlich aus:

Hans I besitzt einen Goldklumpen, den er nach sieben Jahren harter Arbeit in der Fremde als Lohn bekommen hat. Aber der ist ihm bald zu schwer, und so ist er glücklich, ihn gegen ein Pferd, dieses gegen eine Kuh und diese gegen ein Schwein eintauschen zu können. Überraschend sieht er sich mit seinem zweiten Ich konfrontiert, das so ganz anders tickt, als er selbst: Hans II sieht im materiellen Wohlstand den Gipfel allen Glücks und so muss er alles haben, auch das, was er gerade für einen angeblich größeren Gewinn weggegeben hat.

«Echt witzig, mit trefflichem Humor.» DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN

Empfohlen für junges Publikum

 

INSZENIERUNG Peter Kube

AUSSTATTUNG Mona Hartmann*, Susanne Wilk*

Musik Sebastian Undisz

 

Hans 1 Michael Berndt-Cananá

Hans 2 Holger Uwe Thews

Pferd, Kuh, Schwein, Gans Sandra Maria Huimann

 

* Studierende des Masterstudiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin, Projekt unter der Leitung von Frau Prof. Kerstin Laube

06.09.2017

Mittwoch

Haus des Gastes Kurort Rathen · Kurort Rathen

20:00 Uhr

08.11.2017

Mittwoch

Theater Meißen · Meißen

10:00 Uhr