heimWeh

Klassenzimmerstück von Thomas B. Hoffmann (ab 14)

Sebastian steht am Abgrund. Er schaut auf die Bahnschienen und ist sich sicher: es ist zu Ende – ich werde mich einfach fallen lassen ... Doch dann beginnt er seine Geschichte zu erzählen. Die Geschichte eines ganz normalen Jungen. Durchschnittstyp. Mit durchschnitt-lichem Aussehen. Aus einer durchschnittlichen Familie. Die Eltern haben Arbeit, eine Wohnung, er hat ein eigenes Zimmer und Spielzeug. Und doch stimmt etwas nicht mit dieser Welt, etwas, was sein Leben zur Hölle macht. Denn Gewalt und Schläge sind bei Sebastian daheim an der Tagesordnung. Ob Faust, Stock oder Gürtel: für seine Eltern sind das legitime Methoden der Erziehung, die ihn zu jeder Tages- und Nachtzeit unberechenbar einholen können. Er müsse stark sein, sich wehren, meint der Vater. 

Er müsse funktionieren und die Ordnung nicht gefährden, meint seine Mutter. 

Die Begründungen sind fadenscheinig und die Willkür der Schläge brennt sich ein. In Unkenntnis anderer Konfliktlösungsstrategien lässt Sebastian auch unter Gleichaltrigen das Gesetz des Stärkeren regieren und wird zunehmend selbst gewalttätig, um sich zu wehren und um sich zu behaupten. Nach außen bleibt die Fassade der heilen Familie bestehen, denn Sebastian ist sich sicher: niemand würde ihm glauben. Und so steht er am Ende wieder vor den Bahnschienen, bereit zum Sprung. Nun ist es an ihm, seinen Weg ins Leben zu finden.

Auf schonungslose Weise erzählt Thomas B. Hoffmann in HEIMWEH von elterlicher Gewalt gegen die eigenen Kinder.

In seiner Direktheit gibt das Stück die Möglichkeit hinzusehen, auch wenn es weh tut, um einen Ausweg aus der Gewaltspirale zu finden.

Inszenierung
Tine Josch

Ausstattung
Stefan Wiel 

Spiel
Cornelia Kaupert

 

 

 

 

 

05.12.2018

Mittwoch

Oberschule Kötzschenbroda ·

14:00 Uhr

Inszenierung: Tine Josch · Spiel: N.N.

17.01.2019

Donnerstag

Oberschule Kötzschenbroda ·

10:00 Uhr

Inszenierung: Tine Josch · Spiel: N.N.

22.01.2019

Dienstag

Gymnasium Coswig ·

10:00 Uhr

Inszenierung: Tine Josch · Spiel: N.N.

23.01.2019

Mittwoch

Lößnitzgymnaasium Radebeul · Radebeul

10:00 Uhr

Inszenierung: Tine Josch · Spiel: N.N.

24.01.2019

Donnerstag

Lößnitzgymnaasium Radebeul · Radebeul

10:00 Uhr

Inszenierung: Tine Josch · Spiel: N.N.

13.03.2019

Mittwoch

Kulturhaus Freital · Freital

10:00 Uhr

Inszenierung: N.N. · Spiel: N.N.