Tapetenwechsel

Tänzerinnen und Tänzer stellen sich als Choreografen vor

Die jungen Tänzer*innen der Tanzcompany der Landesbühnen Sachsen, die aus Großbritannien, Portugal, Tschechien, Italien und China kommen, mussten um hier in Sachsen arbeiten zu können, ihr bisheriges Leben mehrfach "umkrempeln": Für die Ausbildung haben sie ihre familiäre Umgebung verlassen, haben sich nach nur wenigen Jahren von den neu gewonnenen Studienfreunden verabschiedet, um endlich – in verschiedene Ländern verstreut – ihr Arbeitsleben beginnen zu können. Dass sie gelernt haben, die Sprache ihrer Körper, die ganz ohne Worte auskommt, zu nutzen, hilft ihnen dabei offen zu bleiben für das Fremde und mit Lust und Neugier in die jeweils neue Welt einzutreten.

In einem vielfarbigen Theaterabend zum großen Thema Integration gewähren uns die Tänzer*innen in eigenen Choreografien Einblicke in ihr bisheriges Leben: Welchen biografischen Einschnitt, welche räumliche Veränderung haben sie bisher als besonders einschneidend empfunden? Wie freudvoll oder schmerzhaft ist für sie dieser Tapetenwechsel gewesen? Wie geht es ihnen hier in der Fremde mit einer Kultur, die sich von der heimatlichen mehr oder weniger deutlich unterscheidet?

Oder ist die Sprache des Tanzes so grenzüberschreitend, dass sich jeder Tänzer in den internationalen Ensembles dieser Welt sofort zu Hause fühlt?

Die Tanz-Abende, an denen sich junge Tänzer*innen als Choreograf*innen vorstellen, haben an den Landesbühnen Sachsen bereits Tradition und werden mit TAPETENWECHSEL eine reizvolle Neuauflage erfahren.

11.01.2020

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr

31.01.2020

Freitag

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr

29.02.2020

Samstag

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr

29.04.2020

Mittwoch

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr