Ansprechpartner/innen und Kontakte

Das junge.studio stellt sich vor

Theater ist mehr als das bloße Zuschauen und wird umso intensiver erfahrbar, wenn stückbezogene Themen und Prozesse altersgerecht aufbereitet und praktisch erlebbar  gemacht werden. Darum halten wir ein breites Angebot für Kitas, Schulen und Einrichtungen bereit, das es ermöglicht, über den Vorstellungsbesuch hinaus die Facetten des Theaters kennenzulernen. Um das passende Angebot für Ihre Kita, Schule oder Einrichtung zusammenzustellen, ist der persönliche Kontakt entscheidend. Wenden Sie sich also an uns, wir beraten Sie gern. Auf den nächsten Seiten finden Sie dazu alle nötigen Informationen.

Die Theaterpädagoginnen sind Ihre Ansprechpartnerinnen für Fragen zu Stücken, Lehrplan, Projekten, Altersangaben oder Vor- und Nachbereitung von Aufführungen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Steffen Pietsch
Leiter junges.studio, Regisseur, Schauspieler
0351 / 89 54 – 297
pietsch©landesbuehnen-sachsen.de 

Johanna Jäger
Stellvertretende Leitung, Kulturvermittlung, Interdisziplinäre Projekte
0351 / 89 54 – 296
jaeger©landesbuehnen-sachsen.de

Annekathrin Handschuh
Theater & Bildung
0351 / 89 54 – 346
handschuh©landesbuehnen-sachsen.de

Nadja Lauterbach
Vermittlungsformate
0351 / 89 54 – 298
lauterbach©landesbuehnen-sachsen.de


Wir sind Preisträger!

Die Landesbühnen Sachsen erhalten den 1. Preis „ZukunftsGut“ 2020 der Commerzbank-Stiftung, Deutschlands höchst dotierten Preis für institutionelle Kulturvermittlung.

Die Preisträger von „ZukunftsGut“2020 führen laut der Fachjury vor, wie agile Programmatik und niedrigschwellige Öffnung gelingen können. „Dabei stehen die Landesbühnen Sachsen für eine erfolgreiche Öffnung ihres Kulturangebots. So bringen sie ihre 4-Sparten-Programme in Räume, die nicht oder nur schlecht einbezogen sind, vor allem auf dem sächsischen Land. Darüber hinaus schmiedet das Theater ein verlässliches Netzwerk unterschiedlichster Partner, indem es diese vor Ort aktiv in die Veranstaltungen und die Kulturvermittlungsarbeit einbindet. Ziel ist, gerade die Regionen, die kaum eine öffentliche Stimme haben, durch die Vielstimmigkeit der Programme zu stärken.“

Auch in dieser Spielzeit wird wieder ein neues Programm mit neuen Vermittlungsformaten, besonderen Inszenierungen und Partizipationsprojekten zu erleben sein. Wir bedanken uns bei den Veranstaltungspartnern und den politischen Unterstützer*innen, die uns in unserer künstlerischen Arbeit und Vermittlung nachhaltig stärken!

 

Hier kann die offizielle Pressemitteilung zur Preisverleihung vom 30.09.2020 nachgelesen werden.

Mehr Informationen sowie die Laudatio von Jury-Mitglied Marc Grandmontagne finden sich auf der Projektseite "ZukunfsGut 2020" der Commerzbank.