Ein tanz- und medienpädagogisches Pilotprojekt mit Virtual Reality

Kooperation mit TMA Hellerau und 116. Oberschule Dresden

In diesem außerschulischen Projekt gestalten Schüler*innen der 116.Oberschule Dresden zusammen mit Tänzer*innen der Landesbühnen Sachsen ein Tanzstück, bei dem Virtual Reality Umgebung eingesetzt wird. Die Schüler*innen erleben tänzerische Bewegungsabfolgen zwischen realen Welten und Spiegelwelten. Eine digitalisierte Choreografie der Tanzcompagnie wird durch die Körper der Schüler*innen im digitalen Raum befragt und verändert. Die eigenen Bewegungen werden zur Reflexion im digitalen Raum. Ein Projekt für die Zukunft?

An den Landesbühnen Sachsen präsentieren die Schüler*innen ihre Arbeit und teilen Erfahrungen mit. Der Eintritt ist frei.

Tanzpädagogik: Helena Fernandino

Choreografie: Natalie Wagner

Medienpädagogik: Katharina Groß

Theaterpädagogik: Freya Gemeiner

Tanzcompagnie der Landesbühnen Sachsen

Technische Entwicklung, Betreuung der VR-Umgebung und medienkünstlerische Konzeption: neue raeume; Kollektiv und TMA Hellerau e.V.

Grafische Gestaltung: Anne Lippert und Stephan Thiel

Videodokumentation: Andres Hilarion

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm tanz digital des Dachverband Tanz Deutschland

Besetzung

Vorstellungstermine

So
06
Nov 22
16:00 Uhr
Premiere
Voraufführung