Premiere für Mai abgesagt - Tickets behalten Gültigkeit

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Krise müssen wir die Premiere der "The Rocky Horror Show" für den 15. Mai leider absagen. Wir bereiten jedoch Ersatztermine gemeinsam mit dem Alten Schlachthof Dresden vor. Sobald diese feststehen informieren wir Sie an dieser Stelle darüber.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Richard O’Brien’s
The Rocky Horror Show

Musical Play von Richard O‘Brien (Buch, Texte und Musik)

Brad und Janet, frischverlobt und glücklich verliebt, bleiben durch eine Autopanne bei strömendem Regen auf einer einsamen Landstraße liegen. In einem nahe gelegenen Schloss bitten sie den kauzigen Diener darum, telefonieren zu dürfen. In Unwissenheit darüber, dass sie bereits erwartet werden…

Im Inneren des Schlosses bekommt es das Paar mit einem Panoptikum schräger Figuren, in deren Zentrum der exzentrische „Master“, Dr. Frank‘n‘Furter, steht, zu tun. Nun beginnt für die unschuldigen Seelen eine Reise in nie erahnte, fantastische Sphären. Für das prüde bürgerliche Pärchen tut sich fortan ein Abgrund der verbotenen Lüste auf, der die Liebenden gleichermaßen anzieht und abstößt.

Die Botschaft der aberwitzigen Horror-Story von der fernen Galaxie Transylvania schreckt, fasziniert und entzückt wie zur Uraufführung des Musicals vor fast 40 Jahren. 1973 kam die bis heute erfolgreiche Show des Autors Richard O’ Brian im Londoner Royal Court Theatre zur Premiere. Ein höllischer Spaß, eine göttliche Party, ein Fest der Obsessionen, der unerfüllten Träume und die Frage nach der Freiheit in unserem vermeintlich selbstbestimmtem Leben.

 

In deutscher Sprache, Songs original (englisch).

 


Musikalische Leitung
Damian Omansen  

Inszenierung, Ausstattung und Licht
Sebastian Ritschel 

Choreografie
Simon Eichenberger

 

Erzähler
Lutz van der Horst