In Gottes eigenem Land – Semiszenische Aufführung

Schauspiel von Olaf Hörbe nach dem gleichnamigen historischen Roman von Eberhard Görner – Uraufführung –

Im Auftrag der Franckeschen Stiftungen Halle geht der lutherische Theologe Heinrich Melchior Mühlenberg im Jahr 1742 nach Pennsylvania, um die dort ansässigen deutschen Gemeinden zu betreuen. Nach seiner Ankunft in Philadelphia beginnt er mit dem Aufbau einer institutionalisierten lutherischen Kirche. Doch seine Mission durchzusetzen, ist schwerer als gedacht. Machtkämpfe zwischen unterschiedlichen religiösen Sekten, persönliche Entbehrungen, Kriege, die wechselvolle Beziehung zu dem Delawaren-Häuptling «Fliegender Pfeil» – aber auch die große Liebe zu seiner Frau, die ihm eine starke Partnerin ist, bestimmen sein Leben. Überzeugt von der Vision einer toleranten, friedlichen Gesellschaft beteiligt er sich maßgeblich an der Gründung der neuen amerikanischen Demokratie.

Semiszenische Umsetzung der Inszenierung von Damian Cruden

Tine Josch

Ausstattung 
Tilo Staudte

Komposition & musikalische Leitung
Paul Heller

Heinrich Melchior Mühlenberg
Moritz Gabriel

Anna Maria Mühlenberg
Julia Rani

1. Person/ Friedrich Michael Ziegenhagen, Schulmeister Müller, Kapitän Coleman
Frank Siebers

2. Person/ Pfarrer Kraft, Magister Wagner
Tine Josch

Gotthilf August Franke, Graf Zinzendorf, General Braddock, Prinz, Buchdrucker Sauer
René Geisler

Fliegender Pfeil
Gojko Mitić

Benjamin Franklin
Benjamin Mahns-Mardy

Auswanderer, Gemeinden und Chöre, Vorsteher und Kirchenälteste in New York, Charol Beckmann
Jane Taubert, Sascha Hille, Ensemble Nobiles (Paul Heller, Lucas Heller, Christian Pohlers, Lukas Lomtscher, Benjamin Mahns-Mardy)