Difference? What a difference does it make.

Relaxed und Sensorial Adapted Performances.
Koproduktion mit Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Eine Choreographie. Für wen ist sie gedacht? Wer kann sie erfahren? Ist dabei. Wer ist nicht dabei? Ist weg. Was ist der Unterschied zwischen denen, die da sind und denen, die nicht zuschauen? Diese Choreographie ist anders. Wer trifft diese Unterscheidung? Muss sie überhaupt getroffen werden?

Wagner Moreiras erforscht viele Wege der Zugänglichkeit zusammen mit dem Tanzensemble der Landesbühnen Sachsen und mixed-abled Expert*innen aus verschiedenen künstlerischen, inklusiven Bereichen.

In einem neuartigen Konzept der Relaxed Performances, kombiniert mit Sensorial Adapted Performances geht es um nichts weniger, als eine Tanzperformance, die für alle zugänglich sein soll. Wie hört man Bewegung? Wie „toucht“ man Tanz? In mehreren Räumen entstehen verschiedene Choreographien, die in einer entspannten Atmosphäre dem Zuschauenden viele Freiheiten lassen.

 

 

Besonders geeignet für Menschen mit Einschränkungen oder besonderen Bedürfnissen.

 

Premiere:  02.07.2021 |  Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste Dresden

KONZEPT UND CHOREOGRAFIE
Wagner Moreira

 

Koproduktion mit Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste Dresden