Tapetenwechsel / Turning Points

Uraufführung

Tanzabend mit Choreografien der Tänzerinnen und Tänzer der Landesbühnen Sachsen GmbH

in Kooperation mit dem Masterstudiengang „Bühnenbild_Szenischer Raum“ der Technischen Universität Berlin

Die Kooperation zwischen der Tanzcompagnie der Landesbühnen Sachsen und dem Masterstudiengang „Bühnenbild_Szenischer Raum“ der TU Berlin lebt von der Auseinandersetzung verschiedener künstlerischer Ansätze und Erzählweisen. Szenografie und Videokunst trifft auf Choreografie.

Die jungen Tänzer*innen der Compagnie der Landesbühnen, die aus Italien, Kroatien, der Ukraine oder Russland kommen, haben mehr oder weniger weite Wege hinter sich und schon einige freudvolle oder auch schmerzhafte Tapetenwechsel erlebt.

Die Ausstatter*innen und Videokünstler aus Deutschland, Serbien, Österreich, Kolumbien und Südkorea begleiten die kreative Auseinandersetzung der Choreograf*innen mit den Wendepunkten ihres Lebens. Sie verbinden dabei assoziativ Bühne, Licht, Kostüm und Videosequenzen mit den Themen Verlust, Identitätssuche und der Angst vor einer vielleicht schon verlorenen Zukunft.

Projektleitung Landesbühnen Sachsen
Wencke Kriemer de Matos, Stefan Wiel

Projektleitung TU Berlin
Kerstin Laube

 

Choreografie 
Camilla Bizzi, Aurora Fradella, Ema Jankovic, Alena Krivileva, Brian Scalini, Christian Senatore

Es tanzen
Camilla Bizzi, Aurora Fradella, Ema Jankovic, Alena Krivileva, Oleksandr Khudimov, Afonso Pereira, Brian Scalini, Gianmarco Martini Zani

Bühne
Carina Wolf, Paulina Radic

Kostüme
Una Jankov, Maria de Oro Osorio

Licht & Video
Soyoung Park, Jan Klammer, Martin Siemann

 

 

Dramaturgie
Kerstin Weiß

29.04.2020

Mittwoch

Landesbühnen Sachsen - Studiobühne · Radebeul

19:30 Uhr