Schauspiel nach dem poetischen Bilderbuch von Agnès de Lestrade/Valeria Docampo

Bühnenfassung von Odette Bereska | ab 8 Jahren

Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. Denn sie müssen die Wörter einzeln kaufen, um sie zu sprechen. Die Wörter werden in der großen Wörterfabrik hergestellt und auf dem Marktplatz verkauft. Nur reiche Leute können sich viele Wörter leisten und sie verschwenderisch benutzen. Wie zum Beispiel Oskars Mutter, die ihren Sohn am liebsten mit Kosewörtern füttert. Die Armen brauchen Glück, wenn sie ein nützliches Wort finden oder ein vom Wind verwehtes »Pfannkuchen« einfangen wollen. Paul und Marie haben nicht viel Geld, aber sie verstehen sich auch ganz ohne Worte. Bald hat Marie Geburtstag und Paul möchte ihr gern drei besondere Worte schenken. Wenn da nur nicht Oskar wäre, der ein ganzen Lied für Marie einstudiert hat …

Eine Geschichte über den Wert von Worten, die Begegnung ohne Sprache und das Glück der Freundschaft.

Die Produktion »Die große Wörterfabrik« wurde vom Theater Regensburg übernommen. Wir danken dem Theater Regensburg für die Überlassung der Ausstattung.

Spieldauer: 1 h, keine Pause

Vorstellungstermine

Di
23
Apr 24
10:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
Do
02
Mai 24
10:00 Uhr
Premiere
Voraufführung

Besetzung