Stückentwicklung nach Arthur Schnitzler

Uraufführung

Die Advokatentochter Fräulein Else verbringt einige Urlaubstage in einem Trentiner Kurort, als sie ein Expressbrief ihrer Mutter erreicht. Der Familie drohe der finanzielle Ruin, wenn dem Vater nicht jemand 30 000 leihe. Als letzte Hoffnung bleibt nur noch der ebenfalls im Kurort weilende Kunsthändler Dorsday. Als Else, allen Mut zusammennehmend und die eigene Scham überwindend, die Bitte um das Darlehen an den älteren Mann richtet, konfrontiert er die 19-jährige mit einer unerwarteten Bedingung: Er gäbe ihr das Geld, wenn er Else für eine Viertelstunde nackt betrachten dürfe …

Anhand von Motiven der 1924 publizierten Novelle, eigenen Erfahrungen und zeitaktuellen Diskursen, entwickeln das Inszenierungsteam und die Schauspieler*innen das Theaterstück und untersuchen, welche Frauenbilder zwischen Wiener Moderne und Gegenwart am nackten weiblichen Körper kollidieren.

Vorstellungstermine

Sa
02
Mrz 24
20:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
Fr
19
Apr 24
20:00 Uhr
Premiere
Voraufführung

Besetzung