Drama von Friedrich Schiller

Schon seit 20 Jahren befindet sich die schottische Königin Maria Stuart in englischer Gefangenschaft. Zu Unrecht: da ist sie sich sicher. Die Vorwürfe, sie habe ihren Gatten getötet und ein Attentat auf die englische Königin Elisabeth vorbereitet, seien in Wirklichkeit nur ein Vorwand, um den Thron vor ihr zu schützen. Ihr gegenüber steht die englische Königin Elisabeth. Sie ist hin- und hergerissen zwischen dem Willen des Volkes, ihren persönlichen Interessen und der Angst um ihren Thron.
Schiller zeichnet die beiden Frauen in seinem 1800 uraufgeführten Trauerspiel als gegensätzliche Charaktere. Doch trotz der unterschiedlichen Gemüter ist es die Macht, nach der beide streben. So entspinnt sich ein aus Kalkül, Korrumpierbarkeit und Intrigen bestehendes Netz, in dem sich unterschiedliche Interessen ineinander verweben. Am Ende kann nur eine an der Spitze bestehen.

Vorstellungstermine

Besetzung

  • InszenierungManuel Schöbel
  • Bühne und KostümBarbara Blaschke
  • DramaturgieElisabeth Guzy
  • Musikalische LeitungBerthold Brauer
  • Choreografie Hannah Kelly
  • Musikalische BeratungAlexander Wulke
  • RegieassistenzTine Josch
  • SoufflageAnke Lieber
    Ramona Böhme
  • InspizienzPeter Andersohn
    Kathrin Wolf
  •  
  • Elisabeth, Königin von EnglandJulia Vincze
  • Maria Stuart, Königin von SchottlandKaroline Günst
  • Robert Dudley, Graf von LeicesterMoritz Gabriel
  • Georg Talbot, Graf von ShrewsburyBoris Schwiebert
  • Wilhelm Cecil, Baron von BurleighAlexander Wulke
  • Amias Paulet, Ritter und Hüter der MariaMatthias Avemarg
  • Mortimer, sein NeffeMaximilian Bendl
  • Hanna Kennedy, Maria Stuarts AmmeAnke Teickner
    Tine Josch
  • Graf von Aubespine / Okelly / MelvilGrian Duesberg
  • Graf von KentTom Hantschel
  • TrompeteBerthold Brauer
  • KontrabassKevin Knödler
  • GitarreSimeon Hudlet
  • Komparserie APhilipp Finger
    Matthias Klaus
    Marcus Kutsche
  • Komparserie BEmil Pfitzner
    Andreas Pohl