Gastspiel | 03.05. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Gottes Narr und Teufels Weib

Ein bittersüsser Schwanengesang von Andreas Hillger – Gastspiel des Theaters Eisleben

 

 


 

Uraufführung | 29.04. | 19 Uhr | Theater Radebeul

In Gottes eigenem Land

Schauspiel von Olaf Hörbe nach dem gleichnamigen historischen Roman von Eberhard Görner

Im Auftrag der Franckeschen Stiftungen Halle geht der lutherische Theologe Heinrich Melchior Mühlenberg 1742 nach Pennsylvania, um die dort ansässigen deutschen Gemeinden zu betreuen. Nach seiner Ankunft in Philadelphia beginnt er mit dem Aufbau einer lutherischen Kirche. Machtkämpfe zwischen verschiedenen religiösen Sekten, persönliche Entbehrungen, Kriege, die wechselvolle Beziehung zu dem Delawaren-Häuptling «Fliegender Pfeil», aber auch die große Liebe zu seiner Frau, die ihm eine starke Partnerin ist, bestimmen sein Leben.

Premiere | 13.05. | 16 Uhr | Felsenbühne Rathen

Die Goldene Gans oder Was wirklich kleben bleibt

Märchen mit Musik für die ganze Familie von Peter Kube nach den Brüdern Grimm, Musik von Jörg Kandl (ab 5)

Zum Golde drängt doch alles, selbst wenn es nur ein goldiges Federvieh ist. Frei nach den Brüdern Grimm erleben wir die Geschichte vom gutherzigen «Dummling» Klaus, der von seinen Brüdern Kunz und Franz in der familieneigenen Schusterwerkstatt alle anstehenden Arbeiten zu erledigen hat, während seine Brüder über ihre nahe Zukunft als steinreiche Männer phantasieren. Aber auch Klaus hat einen Traum: Er fertigt in seiner knappen Freizeit feine schöne Tanzschuhe für ein Mädchen, in welches er sich irgendwann einmal über beide Ohren verlieben wird. Darüber können seine Brüder nur lachen und überhäufen ihn mit weiteren Arbeiten. Doch wie im Märchen üblich, entpuppt sich der vermeintlich Dumme am Ende als der eigentlich Weise...

Premiere | 20.05. | 19 Uhr | Theater Radebeul

Zorro – Das Musical

Buch und Gesangstexte: Stephen Clark, Musik: The Gipsy Kings, Co-Komponist und musikalische Anpassung: John Cameron, Originalgeschichte: Stephan Clark und Helen Edmundson, Deutsch von Holger Hauer (Gesangstexte) und Jürgen Hartmann (Buch)

Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Brüder, die zu erbitterten Feinden werden. Ramon schaltet den Vater aus, um dessen Macht brutal an sich zu reißen. Dass sich hinter dem Rächer Zorro sein Bruder Diego verbirgt, kann Ramon nicht ahnen. Ein spannendes, actionreiches Spektakel, verbunden mit einer romantischen Liebesgeschichte und untermalt von temperamentvollem spanischen Flamco-Pop.

 


Jetzt schon Tickets sichern!

Felsenbühne Rathen

von Mai bis August 2017

Wir freuen uns schon jetzt auf die neue Rathensaison mit den Märchen-Premieren DIE GOLDENE GANS ODER WAS WIRKLICH KLEBEN BLEIBT unter der Regie von Peter Kube und Reinhard Lakomy's DIE SONNE (Uraufführung). Wieder im Spielplan sind CARMINA BURANA, DER FREISCHÜTZ, DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, DIE ZAUBERFLÖTE, MOMO, SCHNEEWEISSCHEN UND ROSENROT, WINNETOU I. Tickets gibt es unter: 0351/8954-214 oder kasse©landesbuehnen-sachsen.de.

Premieren 2016/2017

28.04. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Wunderland – UA –

Zweiteiliger Tanzabend von Wencke Kriemer de Matos und Henrik Kaalund

Zwei Choreografen werden Sie an diesem Abend einladen, hinter die Fassaden der Realität zu schauen und einen Blick in ihr jeweils persönliches Wunderland zu werfen. Freuen Sie sich auf Zauberhaftes, aber auch Surreales, Skurriles oder Absurdes bei dieser Reise ins Land der Phantasie und natürlich auf hoch energetisches Tanztheater.

03.05. | 9.15 & 11 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Tanz entdeckt

Die Tanzcompagnie stellt sich vor

Was ist Tanz? Und wovon kann uns Tanz erzählen? Von Beziehungen zwischen Menschen? Von Freundschaften und Kämpfen, von Einsamkeit und Gemeinsamkeit? Und heute, wo ist überall Tanz zu finden? Auch wenn vielleicht nicht alle Fragen beantwortet werden: Es gibt in jedem Falle viel zu hören, zu schauen und zu staunen.

04.05. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

La Traviata

Oper von Giuseppe Verdi

Im Mittelpunkt des Melodramas steht Violetta, eine Außenseiterin der Gesellschaft, eine lebenshungrige junge Frau, die im vergnügungssüchtigen Paris ihr Geld als Halbweltdame verdienen muss, auch wenn sie damit ihr Leben, ihre Gesundheit ruiniert. Die große Liebe, die ihr der junge Alfredo aus gutbürgerlichem Hause entgegenbringt, scheint ihr die Rettung, doch führt die ungleiche Liaison in die Tragödie.


Das VVO-Kombiticket

Ab der Spielzeit 2016/17 gelten die Eintrittskarten der Landesbühnen Sachsen für Veranstaltungen am Theater Radebeul als Fahrausweis 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Veranstaltungsbeginn in allen Nahverkehrsmitteln – außer Sonderverkehrsmitteln – im VVO-Verbundraum.

weiter Informationen unter: www.vvo-online.de/kultourticket