Folgende Veranstaltung muß leider entfallen

07 Oktober 2018, Sonntag · 11:00 UhrMatinee zu «Dantons Tod»Diese Veranstaltung wird auf den 4.11.18, 11.00 Uhr verlegt!
Spielplan September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Unsere Kassenöffnungszeiten ab 1. September

THEATER RADEBEUL
1. September bis 31. Mai
Mo–Fr 10–18 Uhr
Sa 15–18 Uhr

Kontakt:
Tel. 0351 8954214
Fax 0351 8954213
kasse©landesbuehnen-sachsen.de
Meißner Straße 152
01445 Radebeul


Freiheit | Gleichheit | Brüderlichkeit - Die Spielzeit 2018/19 an den Landesbühnen.


Die nächsten Premieren | Sichern Sie sich jetzt schon die besten Plätze!


22.9. | 19 Uhr | Hauptbühne

Das Licht auf der Piazza – DSEA –

Musical von CRAIG LUCAS (Buch) und ADAM GUETTEL (Musik und Gesangstexte)
– Deutschsprachige Erstaufführung –

In dem einfühlsamen Musical gerät die Amerikanerin Margaret Johnson – gemeinsam mit ihrer volljährigen, aber geistig leicht behinderten Tochter Clara auf Reisen in Italien – in einen Gewissenskonflikt: Darf sie zulassen, dass sich ein nichtsahnender junger Italiener ernsthaft  um die Hand der hübschen Clara bemüht? Wäre es nicht ihre Pflicht, das Paar zu trennen? Oder sollte sie ihre Tochter doch endlich loslassen?

Details

12.10. | 19.30 Uhr | Studiobühne

WE ARE FAMILY oder WARUM NICHT ...

Komödie von Murray Schisgal 

Sam Kogan, ein erfolgreicher Bühnenautor, erklärt nach entäuschenden Erfahrungen die Mann-Frau-Beziehung für gescheitert und beschließt, schwul zu werden. Er überredet Billy, seinen alten Collegefreund, zu einem homoerotischen Experiment, bis der zurück in die Arme seiner Frau Laura flieht. Sam muß nun auf Mario zurückgreifen, der schon immer für ihn schwärmte. Doch unverhofft trifft Sam auf Laura, mit der er als Teenager eine Affäre hatte. Das Chaos scheint perfekt. Aber Billy hat bereits ein Auge auf Mario geworfen ... 

Eine turbulente Beziehungskomödie, die pointenreich mit gängigen Klischees jongliert.

Details

13.10. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Dantons Tod

Drama von Georg Büchner

1794 sind George Danton und Maximilien de Robespierre, einst Kampf-gefährten und Anführer der Französischen Revolution, zu erbitterten Feinden geworden. Sie entzweit die Frage, mit welchen Mitteln der Kampf für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit fortgeführt werden soll. Wie lassen sich die einstigen Ideale mit der Grausamkeit vereinbaren, die der Preis für ihre Durchsetzung zu sein scheint?
In seinem kraftvollen Drama untersucht Büchner die Motive politischen Handelns und zeigt, wie politische Morde inszeniert werden.

Details


Theater Radebeul | Hauptbühne


28.9. | 19.30 Uhr

Gräfin Cosel

Tanztheater von Carlos Matos und Wencke Kriemer de Matos mit Musik von Antonio Vivaldi über Giovanni Paisiello bis hin zu Komponisten der Gegenwart 

In ihrem Tanzabend lassen uns Wencke Kriemer de Matos und Carlos Matos teilhaben an dem außergewöhnlichen Schicksal der Gräfin Cosel. Einst heiß geliebte Mätresse August des Starken, musste sie schließlich fast 50 Jahre lang eingesperrt auf Burg Stolpen leben. Nichts als ihre Erinnerungen sind ihr geblieben von ihrer glanzvollen Vergangenheit. Doch war die Gräfin tatsächlich nur «ein Opfer von Intrigen»?

Details

29.9. | 19.30 Uhr | Hauptbühne

Das Licht auf der Piazza – DSEA –

Musical von CRAIG LUCAS (Buch) und ADAM GUETTEL (Musik und Gesangstexte)
– Deutschsprachige Erstaufführung –

In dem einfühlsamen Musical gerät die Amerikanerin Margaret Johnson – gemeinsam mit ihrer volljährigen, aber geistig leicht behinderten Tochter Clara auf Reisen in Italien – in einen Gewissenskonflikt: Darf sie zulassen, dass sich ein nichtsahnender junger Italiener ernsthaft  um die Hand der hübschen Clara bemüht? Wäre es nicht ihre Pflicht, das Paar zu trennen? Oder sollte sie ihre Tochter doch endlich loslassen?

Details

3.10. & 19.10. | 19 & 20 Uhr

Tschick

Road opera von Ludger Vollmer, Libretto von Tiina Hartmann 
nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf

«Tschick» ist – vom Bestsellerroman über das Schauspiel und den Film bis hin zur Oper – eine Erfolgsgeschichte. Zwei 14jährige Außenseiter, unterwegs in einem gestohlenen Auto, sehen die Welt mit völlig neuen Augen: Diesem gesteigerten Erleben von Realität musikalischen Ausdruck zu verleihen, ist Ludger Vollmer in seiner jüngsten Gegenwartsoper auf beeindruckende Weise gelungen.

Details


Theater Radebeul | Studiobühne


25.9.| 19.30 Uhr | Elternabend zur Inszenierung

Pandora

– UA –
Schauspiel von Christopher Weiß (ab 14)

Paul lebt allein mit seinem Vater – eher aneinander vorbei als miteinander. Warum will sein Vater auch nicht kapieren, dass er eigene Vorstellungen von seinem Leben hat? Doch Paul meidet die Konfrontation und flüchtet sich in virtuelle Sphären. Kommunikation findet online statt und die digitale Welt scheint mit der realen zu verschwimmen. Eines Tages ist Paul plötzlich spurlos verschwunden ... Ohne moralischen Zeigefinger stellt das Stück Fragen nach Internetkonsum und Medienkompetenz. 

30.9. | 16 Uhr

Ladsch und Bommel gehen ins Theater

Ein clowneskes Puppenspiel von Hepakri van der Mulde (ab 4)

Ladsch und Bommel sind die dicksten Freunde. Doch als Bommel unbedingt ins Theater gehen will, stößt er bei Ladsch auf taube Ohren. Denn Ladsch will nur eines: Schlafen. Aber Bommel ist nicht dumm. Geschickt verwickelt er Ladsch in ein Spiel, bei dem die beiden immer tiefer in die Theaterwelt mit Kartenverkäufern, Garderobieren, Platzanweisern, Ritterprinzen und Bergmonstern eintauchen.

Details

23.9. & 29.9.; 6.10. | 19 & 20 Uhr

Willkommen

Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Anglistikdozent Benny, der sich in der Flüchtlingshilfe engagiert, wird für ein Jahr in die USA gehen. Er schlägt seinen WG-Mitbewohnern vor, sein Zimmer während dieser Zeit Asylbewerbern zur Verfügung zu stellen. Die Idee stößt auf sehr geteilte Ansichten. Als dann auch noch Achmed, der Freund des jüngsten WG-Mitgliedes Anna auftaucht, spitzt sich die Lage zu: denn Achmed ist Türke und hat seine ganz eigene Meinung über Araber, soziales Engagement und Helfersyndrome ...

Details


Theater Radebeul | Glashaus und Goldne Weintraube


5.10. | 19.30 Uhr | Goldne Weintraube

Ich hab geweint heut' Nacht

Songs und Tangos über das Leben mit Julia Böhme

Mit bekannten Melodien aus weltweit erfolgreichen Musicals wie Jekyll and Hyde oder The Witches of Eastwick, Hits von Superstar Celine Dion und Tangokoryphäe Astor Piazzolla bietet Julia Böhme, am Klavier von Thomas Tuchscheerer und am Bass von Tino Scholz begleitet, ein breitgefächertes Programm in puncto Pop und Musical.

Details

18.10. | 19.30 Uhr

Willi's Rumpelkammer-Hits

In der Rumpelkammer haben sich illustre Gäste angesagt: Einstige Filmstars, die vor allem sich selbst und ihre größten Erfolge präsentieren wollen. Musikalische Comedy für Liebhaber des Tonfilm-Schlagers.

ML: Thomas Tuchscheerer / Hans-Peter Preu; KL: Michael König; 

A: Irina Steiner 

23.11. | 19.30 Uhr | Goldne Weintraube

Eine kleine Sehnsucht

Chansonabend mit Liedern von Friedrich Hollaender mit Sylke Guhr

Wer kennt sie nicht, die großen Hits: «Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt» oder «Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre»! Opernchorsolistin Sylke Guhr singt, begleitet von Uwe Zimmermann am Klavier, Bekanntes und Unbekanntes des berühmten Revue- und Filmkomponisten.

Details


Das VVO-Kombiticket

Auch in der Spielzeit 17/18 gelten die Eintrittskarten der Landesbühnen Sachsen für Veranstaltungen am Theater Radebeul und auf der Felsenbühne Rathen als Fahrausweis 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Veranstaltungsbeginn in allen Nahverkehrsmitteln – außer Sonderverkehrsmitteln – im VVO-Verbundraum.

weiter Informationen unter: www.vvo-online.de/kultourticket


Mobiles Theater | Gastspiele der Landesbühnen Sachsen


28.09. | 19.30 Uhr | Theater Bad Elster

Eine Nacht in Venedig

Operette von Johann Strauß

In Venedig ist Karneval – die Zeit der Masken, der heimlichen Rendezvous und der großen Verwechslungen: «Komm in die Gondel», lockt Caramello die Senatorengattin Barbara, um sie zum Herzog zu führen. Doch ebenso wie Caramello kein wahrer Gondoliere ist, ist auch die verkleidete Schöne in seinem Boot nicht die Senatorengattin...

Musikalische Leitung: GMD Florian Merz (Bad Elster)/ Hans-Peter Preu
Ausstattung: Stefan Wiel
Inszenierung: Wolfgang Dosch
Mimografie: Ralf Herzog
Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen

29.9. & 30.9. | 17 & 15.30 Uhr | Radebeul Alt Kötzschenbroda, Hoftheater

Das Jahrmarktsfest zu Kötzschenbroda

von Peter Hacks nach Johann Wolfgang von Goethe
Originaltitel: Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

In Kötzschenbroda ist Jahrmarkt und eine fahrende Schauspieltruppe will für Vergnügen sorgen. Doch bevor das Spektakel, auf das alle warten, losgehen kann, wird der Markt selbst zur Bühne: kuriose Typen treten auf, deftige Zoten werden gesungen, Moralpredigten erteilt, mannstolle Madames hinters Licht geführt und Gendarmen ausgetrickst. Doch dann ist es endlich soweit: Der Vorhang hebt sich, das Intrigenspiel am Hof des persischen Königs Ahasveros kann beginnen: Haman, der Berater des Königs, will seinen Konkurrenten Mardochai aus dem Weg schaffen. Doch da greift Esther, die kluge Königin, zu den Waffen einer Frau ...

Details

02.10. | 10.25 & 12.25 Uhr | Neustadt/Schule

Faust I – Der Tragödie erster Teil

Klassenzimmerstück von Thilo Schlüssler Nach Johann Wolfgang Goethe (Ab 14)

In einer Stunde mit einem Schauspieler in einem Klassenzimmer Goethes Werk erleben? Das scheint unvorstellbar. Dieses Experiment wagt Thilo Schlüssler und verwandelt den Schulstoff in eine spannende und kurzweilige Inszenierung. Dabei werden die SchülerInnen in die Aufführung eingebunden. Nebenbei bekommen sie eine Menge Wissen und erlangen so Verständnis für Vorgänge in Goethes Faust.

Inszenierung: Thilo Schlüssler
Ausstattung: Irina Steiner

Details


Werfen Sie einen Blick in unser Spielzeitheft!