Spielplan Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3
4 5 6 7 8 910
11121314151617
18192021222324
25262728

Wir sind für Sie da -
Theaterkasse Radebeul

THEATER RADEBEUL
1. September bis 31. Mai
Mo–Fr 10–18 Uhr
Sa 15–18 Uhr

1. Juni bis 31. August
Mo-Fr 10 - 13 Uhr
Di & Do  13-18 Uhr

Kontakt:
Tel. 0351 8954214
Fax 0351 8954213
kasse©landesbuehnen-sachsen.de
Meißner Straße 152
01445 Radebeul

FELSENBÜHNE RATHEN
2. Mai bis 1. September
Di–So 11–17 Uhr 

Bei Vormittagsvorstellungen ab 9.00 Uhr geöffnet.
Bei Abendvorstellungen bis 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung.

Kontakt:
Tel. 035024 7770
(Telefonservice 11 bis 16 Uhr)
Fax 035024 77735
kasse©landesbuehnen-sachsen.de 
Amselgrund 17
(Achtung Navi-Adresse: Elbweg)
01824 Kurort Rathen


Freiheit | Gleichheit | Brüderlichkeit - Die Spielzeit 2018/19 an den Landesbühnen Sachsen.

Hier finden Sie die Gewinnernummern unseres Rätselparcours für Kinder
«Gefahr für Hänsel und Gretel im Zauberwald» zum Lichterfest 2018 auf Schloß Wackerbarth

Details

DRESDNER ERKLÄRUNG DER VIELEN und bundesweite GLÄNZENDE DEMONSTRATION der Kunst- und Kulturschaffenden

Details

Die FELSENBÜHNE RATHEN erwartet Sie ab Mai wieder mit einem spannenden Programm - jetzt schon Tickets sichern!

Details

 

 


Die nächsten Premieren | Sichern Sie sich jetzt schon die besten Plätze!


So | 10.03. | 16 Uhr | Theater Radebeul | Studiobühne

Mein ziemlich seltsamer Freund Walter

Stück für junge Menschen von Sibylle Berg (ab 9)

Lisa ist fast neun Jahre und meistens allein. Seit ihre Eltern arbeitslos geworden sind, bewegen sie sich eigentlich nur noch vom Bett auf das Sofa, hören merkwürdige Musik und trinken Wein. Die meiste Zeit muss Lisa sich um sich selbst kümmern, sich auf ihrem Schulweg gegen Pseudo-Rapper wehren und in der Schule tanzen ihr die anderen Schüler auf der Nase herum oder beachten sie erst gar nicht. Selbst die Lehrerin kann Lisa nicht leiden. Kein Wunder, dass sich Lisa in andere Galaxien träumt und sich einen Freund wünscht, der, ein bisschen wie sie selbst, von einem anderen Stern kommt ...

Details

So | 10.03. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Die Mitte der Welt

 

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel

Glass war siebzehn Jahre alt und im neunten Monat schwanger, als sie das Schiff bestieg, das im Hafen von Boston zum Auslaufen nach Europa bereitlag. Schneidende Kälte empfing sie, als sie acht Tage später, mittags, die alte Welt betrat. Nachts hatte sie ihr Ziel fast erreicht: Visible, das Haus ihrer Schwester, außerhalb der Stadt am Waldrand, auf dieser Seite des Flusses gelegen. Mitten im Wald bekam sie Wehen, und ein Mädchen und ein Junge verließen ihren Körper und fielen auf den verkrusteten Schnee ...  

Details

Fr | 05.04. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Freie Radikale

Mehrteiliger Tanzabend u.A. von Fabio Liberti und Wencke Kriemer de Matos (Ab 16)

FREI und RADIKAL: Aus unterschiedlichen Perspektiven nähert sich der Tanz dem Begriffspaar und setzt sich dabei mit Themen auseinander, die in der heutigen Gesellschaft heiß diskutiert, verdrängt oder verschwiegen werden. RADIKAL – vom lateinischen «radix» abgeleitet, übersetzt mit «Wurzel» oder «Ursprung» – taucht singulär oder in verschiedenen Kombinationen auf, die in den öffentlichen Sprachgebrauch Eingang gefunden haben und die uns beschäftigen.

Details


Theater Radebeul | Hauptbühne


Fr | 15.03. | 19.30 Uhr

Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo UI

Schauspiel von Berthold Brecht

Rezession, Inflation und Reformstau lähmen das Land. Nullwachstum ist angesagt. Großunternehmen stehen vor dem Aus. Die Regierung lehnt Finanzspritzen zur Ankurbelung der Wirtschaft ab. Trotz dieser angespannten Lage zeichnen – auf einem Empfang der mittelständischen Industrie – leitende Herren des Karfiol-Trusts den Regierungschef, in Würdigung seiner langjährigen Verdienste, mit der Aktienmehrheit

Details

So | 31.03. | 15 Uhr

Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare

In Shakespeares bekanntestem und erotischstem Stück liegen im raschen Wechsel der Emotionen Verzückung und Verzweiflung, Ernst und Komik dicht beieinander. Im Mittelpunkt dieses Verwirrspiels um die Liebe stehen vier junge Leute aus Athen: Hermia, Lysander, Demetrius und Helena, die von Elfenkönig Oberon und seinem Diener Puck in ein Chaos aus widersprüchlichen Gefühlen gestürzt werden. Verblendet bedrängen Lysander und Demetrius Helena mit der gleichen Sehnsucht wie zuvor Hermia. Die Leidenschaften sind nicht mehr steuerbar ...

Details

Sa | 16.03. | 19.30 Uhr | Theater Radebeul | Hauptbühne

Die Mitte der Welt

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel

Glass war siebzehn Jahre alt und im neunten Monat schwanger, als sie das Schiff bestieg, das im Hafen von Boston zum Auslaufen nach Europa bereitlag. Schneidende Kälte empfing sie, als sie acht Tage später, mittags, die alte Welt betrat. Nachts hatte sie ihr Ziel fast erreicht: Visible, das Haus ihrer Schwester, außerhalb der Stadt am Waldrand, auf dieser Seite des Flusses gelegen. Mitten im Wald bekam sie Wehen, und ein Mädchen und ein Junge verließen ihren Körper und fielen auf den verkrusteten Schnee ...  

Details

So | 17.03. | 19.00 Uhr

3. Philharmonisches Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen

«Zum Gedenken» 

Die Elbland Philharmonie Sachsen lädt zum dritten diesjährigen Konzert in den Landesbühnen Sachsen. Vor dem Konzert gibt es im Glashaus-Foyer eine Einführung um 18.30 Uhr. 

Programm: Alessandro Marcello - Oboen-Konzert d-Moll (mit Verzierungen von Johann Sebastian Bach); Friedrich Goldmann - Konzert für Oboe und Orchester; Johannes Brahms - Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Details


Theater Radebeul | Studiobühne


Di & Mi | 12. & 13.03. | 10 Uhr

Mein ziemlich seltsamer Freund Walter

Stück für junge Menschen von Sibylle Berg (ab 9)

Lisa ist fast neun Jahre und meistens allein. Seit ihre Eltern arbeitslos geworden sind, bewegen sie sich eigentlich nur noch vom Bett auf das Sofa, hören merkwürdige Musik und trinken Wein. Die meiste Zeit muss Lisa sich um sich selbst kümmern, sich auf ihrem Schulweg gegen Pseudo-Rapper wehren und in der Schule tanzen ihr die anderen Schüler auf der Nase herum oder beachten sie erst gar nicht. Selbst die Lehrerin kann Lisa nicht leiden. Kein Wunder, dass sich Lisa in andere Galaxien träumt und sich einen Freund wünscht, der, ein bisschen wie sie selbst, von einem anderen Stern kommt ...

Details

Do | 14.03. | 11 Uhr

Der Frosch muss weg

Kinderoperette nach dem Märchen Der Froschkönig von Peter Lund (Buch) und Winfried Radeke (Musik)

In dem Märchen – musikalisch auf ein heutiges Kinderpublikum zugeschnitten mit Melodien, die sofort ins Ohr gehen – erscheint einer einsamen Prinzessin plötzlich ein hilfsbereiter Frosch, der mit Gastfreundschaft belohnt werden möchte. Die Mutter der Prinzessin ist entsetzt: Der ungebetene Gast, der nun im Kinderzimmer mit ihrer Tochter die verrücktesten Spiele erfindet, macht Krach: Der Frosch muss weg!

Details

Fr | 15.03. | 20 Uhr

Coppélia - Android Q1

Tanz-Schauspiel zum Thema Transhumanismus von Sandra Maria Huimann mit Wencke Kriemer de Matos und Holger Uwe Thews

Ein Leben ohne Technik? Heutzutage unvorstellbar. Im Ballett «Coppélia» bekommt der Puppenbauer Coppelius einen gehörigen Schreck, als sein Experiment, die Puppe Coppélia, plötzlich nicht mehr beherrschbar ist und sich gegen ihn wendet. In einer Welt, in der Effizienz und Leistung im Vordergrund stehen und Emotionen sich unterzuordnen haben, stellen sich die Fragen: «Wieviel Roboterhaftes steckt in uns? Wann agieren wir wie Maschinen? In welchen Situationen bleibt der Mensch noch Mensch?»

Details


Theater Radebeul | Glashaus und Goldne Weintraube


Sa | 23.02. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Glashaus

Winterlounge: «Der Karneval von Venedig»

UNTERHALTUNGSMUSIK UM 1900 MIT JOACHIM SCHÄFER, TROMPETE

Auf dem Programm des Konzertes für Trompete, Klavier und Kontrabass stehen Werke großer Meister wie G. Verdi, H. Bellstedt, J. B. Arban, F. M-Bartholdy u. a. Begleitet wird der Trompeter Joachim Karl Schäfer von der Pianistin Oksana Weingardt sowie der Kontrabassistin Yuka Inoue. So erklingt u. a. eine «Fantasie über AIDA» von Giuseppe Verdi, ein «neapolitanischer Tanz» von Hermann Bellstedt sowie der «Karneval von Venedig» von Jean Baptiste Arban.

Details

Sa | 23.02. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Glashaus

Winterlounge: «Von Scarlatti bis Piazzolla»

Orgel trifft Bandoneon - Mit Tango Amoratado

Tango Amoratado gründeten Jürgen Karthe (Bandoneón) und Fabian Klentzke (Klavier) im Herbst 2000 aus einer Spiellaune und aus der Leidenschaft für den argentinischen Tango heraus. Authentische und zeitgemäße neue Arrangements sind das Merkmal des Duos, sowie die Lust am Spiel und Freude am Improvisieren. In diesem Programm, in dem das Bandoneon mit Orgel (Regal Gedackt) bzw. mit Klavier gepaart wird, erklären die beiden Musiker auf virtuose, unterhaltsame Weise warum das Bandoneón in früheren Zeiten schon mal als Orgelersatz diente.

Details

Sa | 23.02. | 19 Uhr | Theater Radebeul | Glashaus

Winterlounge: «Tschaikowski bei Klezmer, Tango, Jazz, Klassik und Mehr»

Duo Kratschkowski

Das Preis-gekrönte Akkordeon Duo Kratschkowski ist dem Radebeuler spätestens seit ihrem furiosen Auftritt in der Winterlounge 2015 nicht unbekannt. Ruslan und Elena Kratschkowski, regelmäßige Gäste der Reihe «Musik zwischen den Welten» sowie bei anderen internationalen Musikfestivals, werden wieder mit ihrem virtuosen Spiel und einem Crossover Programm aus Klassik, Weltmusik und Folk die Winterlounge zum Glühen bringen!

Details


Das VVO-Kombiticket

Auch in der Spielzeit 18/19 gelten die Eintrittskarten der Landesbühnen Sachsen für Veranstaltungen am Theater Radebeul und auf der Felsenbühne Rathen als Fahrausweis 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Veranstaltungsbeginn in allen Nahverkehrsmitteln – außer Sonderverkehrsmitteln – im VVO-Verbundraum.

weiter Informationen unter: www.vvo-online.de/kultourticket


Mobiles Theater | Gastspiele der Landesbühnen Sachsen


Mo | 04.03. | 10 Uhr | Grundschule Friedrich Schiller | Radebeul

Ladsch und Bommel gehen ins Theater

Ein clowneskes Puppenspiel von Hepakri van der Mulde (ab 4)

Ladsch und Bommel sind die dicksten Freunde. Doch als Bommel unbedingt ins Theater gehen will, stößt er bei Ladsch auf taube Ohren. Denn Ladsch will nur eines: Schlafen. Aber Bommel ist nicht dumm. Geschickt verwickelt er Ladsch in ein Spiel, bei dem die beiden immer tiefer in die Theaterwelt mit Kartenverkäufern, Garderobieren, Platzanweisern, Ritterprinzen und Bergmonstern eintauchen.

Details

Mo | 04.03. | 10 & 12 Uhr | Oberschule Kötzschenbroda

Faust I - Der Tragödie erster Teil

Von Thilo Schlüssler nach Johann Wolfgang Goethe (Ab 14)

In einer Stunde mit einem Schauspieler in einem Klassenzimmer Goethes Werk erleben? Das scheint unvorstellbar. Dieses Experiment wagt Thilo Schlüssler und verwandelt den Schulstoff in eine spannende und kurzweilige Inszenierung. Dabei werden die SchülerInnen in die Aufführung eingebunden. Nebenbei bekommen sie eine Menge Wissen und erlangen so Verständnis für Vorgänge in Goethes Faust.

Details

Mi | 06.03. | 10 Uhr | Oberschule Kötzschenbroda

Erste Stunde

Klassenzimmerstück von Jörg Menke-Peitzmeyer (Ab 14)

Jürgen Rickert kommt neu in die Klasse. Bisher war er immer der Loser und das Mobbing-Opfer, doch heute will er den Spiess umdrehen: er provoziert die Schüler und versucht, die Klassengemeinschaft aufzubrechen. Der Monolog greift in die Gruppendynamik der Klasse ein. Mitleid, Aggression, die Angst vor dem Fremden – die Schüler müssen sich zu dem Neuen verhalten, der die Klasse aufmischt. Was ist Spiel, was ist Ernst? 

Details