Kompositionswettbewerb der Landesbühnen Sachsen:

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Die Landesbühnen Sachsen schreiben zum zweiten Mal einen Kompositionswettbewerb für eine Kinderoper für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren aus und laden junge Komponistinnen und Komponisten ein, sich zu bewerben.

Der Autor Andreas Steinhöfel schuf mit »Rico, Oskar und die Tieferschatten« 2008 das wohl erfolgreichste Kinder- und Jugendbuch der letzten Jahre, das auch bereits in die Theater Deutschlands Einzug gehalten hat und 2014 verfilmt wurde. Die Landesbühnen Sachsen sind nun bestrebt, die erste Opernvertonung zu initiieren und zu produzieren.

Thema

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Toleranz, Freundschaft und das Wissen darum, dass jeder Mensch mit seinen Eigenheiten und Talenten etwas Besonderes ist. Der zehnjährige Rico aus Berlin-Kreuzberg bezeichnet sich selbst als »tiefbegabt«: Bei ihm dauert das Denken manchmal etwas länger. Damit ist er das genaue Gegenteil seines neuen Freundes, des sieben Jahre alten, hochbegabten Oskar. Beide folgen den Spuren des Kindesentführers »Mister 2000«. Der zentrale Konflikt des Buches entwickelt sich, als sich Oskar von »Mister 2000«, der für das Verschwinden zahlreicher Kinder verantwortlich ist, kidnappen lässt. Rico macht sich auf die gefährliche Suche nach Oskar und entdeckt dabei seine eigenen Stärken und Fähigkeiten. Aus den »Tieferschatten« im verlassenen Hinterhaus schlussfolgert er, wo er Oskar finden kann, um ihn schließlich zu befreien.

Komposition und Libretto

In Auseinandersetzung mit dem Stoff des Romans soll eine Komposition für vier bis fünf Sänger*innen (Stimmlage ad lib., mehrere Rollen sind von einer Person zu übernehmen) und fünf Instrumente (ad. lib.) geschaffen werden.

Das Libretto wird von Christian Schönfelder in Zusammenarbeit mit dem/der ausgewählten Komponisten/Komponistin und dem Theater verfasst. Der Librettist schreibt vorab zwei Ausschnitte, die den Bewerbenden nach der Anmeldung zugesendet werden. Zudem erhalten sie die Originalbuchfassung von Andreas Steinhöfel.

Die Aufführungsdauer des Gesamtwerkes soll maximal 60 Minuten betragen. Für die erste Runde werden kurze Kompositionsbeispiele erbeten. Für die zweite Runde wird ein Ausschnitt von maximal 15 Minuten erwartet.

Auswahlverfahren

Die Auswahl wird in zwei Runden vollzogen.

1. Runde
Die erste Runde besteht aus der Anmeldung und anschließender Einreichung des künstlerischen Lebenslaufs zusammen mit zwei Kompositionsbeispielen bisheriger Arbeiten (Einreichung in Form der Partitur). Des Weiteren wird ein Konzept für die Gesamtkomposition erbeten, das eine DIN A4-Seite umfasst, sowie drei bis vier kompositorische Beispiele, die Motive oder kurze Sequenzen der Libretto-Ausschnitte vertonen

2. Runde
Eine Jury wählt unter den Einreichungen drei Finalist*innen aus, denen ein erweiterter Ausschnitt aus der Romanvorlage zugesandt wird. Für diese Runde wird eine Komposition von maximal 15 Minuten erbeten.

Die prämierten Auszüge werden bei einer Präsentation vor Publikum mit Sänger*innen und Orchester aufgeführt. Im Anschluss an die Präsentation erfolgen die Preisverleihung und die Vergabe des Kompositionsauftrags. Die Erarbeitung der Komposition erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Dramaturgie und der theaterpädagogischen Abteilung der Landesbühnen Sachsen. Die Premiere der Inszenierung der Kinderoper ist für die Spielzeit 2025/26 geplant.

Zeitschiene

Bis zum 30. September 2024:
Anmeldung zum Wettbewerb mit Namen und E-Mail-Adresse

Bis zum 31. Dezember 2024:
Einreichung von Lebenslauf, zwei bestehenden Kompositionen, Konzept zum Werk und kurzen Kompositionsbeispielen zum Libretto

Bis zum 31. Januar 2025:
Auswahl der drei Finalist*innen

Im Mai 2025:
Öffentliche Präsentation der drei finalen Kompositionsausschnitte durch die Elbland Philharmonie Sachsen und das Ensemble der Landesbühnen Sachsen sowie Preisverleihung und Vergabe des Kompositionsauftrages

Ab Mai 2025:
Erarbeitung des Werkes in Zusammenarbeit mit dem Librettisten, der Dramaturgie und der theaterpädagogischen Abteilung der Landesbühnen Sachsen

Ende der Spielzeit 2025/26:
Premiere der Kinderoper

Preisgelder

1. Preis (exkl. Kompositionsauftrag): 5.000 €
2. Preis: 3.000 €
3. Preis: 1.500 €

Jury

Manuel Schöbel, Intendant und Geschäftsführer der Landesbühnen Sachsen GmbH
Elisabeth Naske, Komponistin
Ekkehard Klemm, Chefdirigent der Elbland Philharmonie Sachsen GmbH
Kai Anne Schuhmacher, Operndirektorin der Landesbühnen Sachsen GmbH
Moritz Eggert, Komponist und Präsident des Deutschen Komponist*innenverbandes (angefragt)
Iris Stefanie Maier, Theaterpädagogin der Landesbühnen Sachsen GmbH
Gisela Zürner, Dramaturgin Musiktheater der Landesbühnen Sachsen GmbH

Verlag

Der Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH (Hamburg) betreut die Bühnenrechte des Autors und wird das Projekt von Verlagsseite aus begleiten. Die Teilnehmer*innen werden darauf hingewiesen, dass eine Veröffentlichung der Kinderoper als verbundenes Werk nur in diesem Verlag möglich ist.

Rückfragen an: Iris Stefanie Maier, maier@landesbuehnen-sachsen.de

Anmeldungen bis 30. September 2024 bevorzugt in digitaler Form an:
Adina Fahr, fahr@landesbuehnen-sachsen.de
Nach Einsendeschluss werden den Teilnehmer*innen die Originalbuchfassung und zwei Libretto-
Ausschnitte in digitaler Form zugesandt.

Einreichungen bis 31. Dezember 2024 bevorzugt in digitaler Form an:
Adina Fahr, fahr@landesbuehnen-sachsen.de

Veröffentlicht am: 19. Juni 2024|Kategorien: Ausschreibungen, junges.studio, Musiktheater|Schlagwörter: , , , , |
Spielzeitheft 2024/25 des jungen.studios