Romantische Oper von Richard Wagner

Inhaltlich angeregt wurde Wagner zum „Fliegenden Holländer“ von einer literarischen Skizze Heinrich Heines und musikalisch inspiriert durch das persönliche Erleben eines bedrohlichen Sturms auf See bei seiner Flucht aus Riga im Jahre 1839. Die Oper, uraufgeführt 1843 in Dresden, die von dem sagenhaften Holländer als einem Verdammten erzählt, der mit seinem Geisterschiff auf der Suche nach Erlösung ruhelos über die Weltmeere irrt, reiht sich ein in die beliebte Gattung der “Gespensteropern” des 19. Jahrhunderts und weist dramaturgisch doch über diese hinaus.

Denn es sind weniger äußere als vielmehr innere seelische Vorgänge, die den Verlauf des Dramas bestimmen, in dem Dalands Tochter Senta und der fliegende Holländer mit ihren Erlösungsvorstellungen jeweils allein zu bleiben scheinen, auch wenn Senta ihr Leben dafür gibt, den Holländer als einsamen Helden von seinem Fluch zu erlösen.

Seinem fliegenden Holländer vergleichbar war Richard Wagner in den Jahren der Opernentstehung selbst rastlos unterwegs auf der Suche nach einer künstlerischen Heimat und nicht zufällig findet er als junger Komponist mit dieser Oper zu seinem eigenen kompositorischen Stil.

Spezialführungen in den Richard-Wagner-Stätten Graupa:

Abgestimmt auf die Vorstellungen von »Der fliegende Holländer« finden am 10. und 11. August 2024 Spezialführungen in den Richard-Wagner-Stätten Graupa statt. Tickets sind über die Website des Museums erhältlich.

Vorstellungstermine

Sa
10
Aug 24
19:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
So
11
Aug 24
17:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
Di
13
Aug 24
19:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
Sa
17
Aug 24
19:30 Uhr
Premiere
Voraufführung
Fr
30
Aug 24
20:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
Sa
31
Aug 24
20:00 Uhr
Premiere
Voraufführung
So
01
Sep 24
15:00 Uhr
Premiere
Voraufführung

Besetzung