Steffen Pietsch, geboren in Görlitz, studierte Schauspiel an der Berliner „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“, erhielt dort das Goethe-Stipendium der Stadt Berlin und war anschließend am Berliner Carrousel- Theater an der Parkaue engagiert. Für die Darstellung des Maurice in „Die Geschichte von Teeka“ erhielt er auf der Synagura Erfurt 1997 den Darstellerpreis. Mit der Inszenierung „Wer hat meinen kleinen Jungen gesehen“ von Suzanne van Lohuizen realisierte er an der Parkaue auch seine erste Regiearbeit. Ab 1998 folgte dann die Arbeit als freiberuflicher Regisseur mit mehr als fünfzig Inszenierungen an mehr als fünfzehn Theatern u.a. in Aachen, Zürich, Heilbronn, Schleswig, Senftenberg und Berlin mit verschiedenen Ur- und Erstaufführrungen. Seit 2014 ist er wieder in einem festen Engagement an den Landesbühnen Sachsen GmbH als Leiter des jungen.studios und arbeitet darüber hinaus weiter als Schauspieler und Regisseur.

Steffen Pietsch

Rollen

Nächste Vorstellungen

Donnerstag
07
Juli 2022
10:00
Deine Helden, meine Träume
Klassenzimmerstück von Karen Köhler (ab 13)
Premiere
Voraufführung
Freitag
08
Juli 2022
10:00
Deine Helden, meine Träume
Klassenzimmerstück von Karen Köhler (ab 13)
Premiere
Voraufführung
Montag
11
Juli 2022
09:30
Deine Helden, meine Träume
Klassenzimmerstück von Karen Köhler (ab 13)
Premiere
Voraufführung
Dienstag
12
Juli 2022
10:30
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung
Mittwoch
27
Juli 2022
10:30
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung
Donnerstag
28
Juli 2022
10:30
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung
Freitag
29
Juli 2022
16:00
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung
Sonntag
31
Juli 2022
16:00
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung
Donnerstag
25
August 2022
15:00
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung
Sonntag
28
August 2022
15:00
Pettersson und Findus
Kinderstück von Sven Nordqvist
Premiere
Voraufführung