Oper von Benjamin Britten

Libretto von William Plomer

CURLEW RIVER. Eine Kirchenparabel 

von Benjamin Britten 

 

Eine verzweifelte Frau, schon seit langer Zeit auf der Suche nach ihrem Sohn, erzählt während einer Flussüberquerung dem Fährmann ihr Leid. Sie erfährt, dass ihr geliebtes Kind am anderen Ufer des breiten Flusses getötet, auch dort begraben wurde und nun von den Menschen als heilig verehrt wird. Eine schwere, tragische Geschichte, leicht und rasch erzählt, wie mit Tusche gezeichnet, in vollendeter Form.  

Benjamin Britten sah zwei Versionen des mittelalterlichen Nō-Theaterstücks „Sumidagawa“ von Jūrō Motomasa in Tokyo, auf seiner Japanreise 1956. Er ließ die Geschichte in europäischem Kontext als „Curlew River“ wieder auferstehen, nun erzählt von einer Gruppe christlicher Mönche, als „Parabel für eine Kirchenaufführung“: unendlich traurig und unendlich heilsam, nun zu sehen und zu hören im Dom zu Meißen.

 

Vorstellungstermine

Sa
22
Apr 23
19:30 Uhr
Premiere
Voraufführung
Sa
03
Jun 23
19:30 Uhr
Premiere
Voraufführung

Besetzung

  • Musikalische LeitungN.N.
  • InszenierungEmily Hehl a.G.
  • ChoreographieGeosmin Young a.G.
  • BühneDjamilja Brandt a.G.
  • KostümeEmma Hoffmann a.G.
  • DramaturgieRuth Heynen
  •