Oper von Benjamin Britten

Libretto von William Plomer

Die Oper „Curlew River“ ist ein Konglomerat aus asiatischen Klängen und Benjamin Brittens expressiver Musiksprache. Der britische Nationalkomponist verbindet in ihr ein mittelalterliches Mysterienspiel mit dem No-Theater:

Ein von einem Sklavenhändler entführter Junge stirbt nach der Überfahrt mit der Fähre über den Curlew River an Erschöpfung. An seinem Grab finden Heilungen statt und viele Menschen pilgern an den Ort. Eine wahnsinnige Frau, auf der Suche nach ihrem verschwundenen Sohn, wird vom Fährmann über den Fluss gesetzt und erkennt in dem verehrten Kind ihr eigenes. Von seiner Stimme aus dem Jenseits erfährt sie Trost und Heilung.

 

Besetzung

  • Musikalische LeitungN.N.
  • InszenierungN.N.
  • AusstattungN.N.
  • DramaturgieGisela Zürner
  •  

Vorstellungstermine